Eierlikör-Torte mit Johannisbeer-Spiegel

Kinders,  ich habe neulich etwas auf Instagram gesehen und dachte mir, wie lecker sieht das bitte aus?! 

Eierlikör-Torte

Es sah aus wie Johannisbeeren mit Eierlikör und Biskuit ! Aber nein, das war es nicht, es war lediglich ein verpixeltes Foto auf dem Johannisbeeren und Vanillepudding zu sehen waren. 

Mit Brille wäre das nicht passiert

Entweder brauche ich eine Brille, oder mein Unterbewusstsein hat mir instinktiv gesagt, was ich als Nächstes backen möchte. 

Daher bin ich diesem Gedanken gefolgt und habe eine Eierlikörtorte mit Johannesbeeren gebacken. Es hingen ohnehin zu viele Beeren am Strauch, die weg mussten. 

Johannisbeeren, süß und sauer zugleich

Was für eine Idee! Ich bin schwer begeistert von der Eierlikör-Torte mit Johannisbeer-Spiegel, da der fluffige Biskuitboden mit der leicht süßen Eierlikör-Sahne und den säuerlichen Johannisbeeren total ausgewogen und mega lecker ist. 

Gut, man kann davon 3-4 Stücke essen, bevor man lallend platzt, aber das lohnt sich echt. 

Manchmal ist ein falscher Eindruck eine schöne Inspiration.

Lange Rede … hier ist das Rezept

Viel Spaß beim Nachbacken

Rezept

Biskuit-Boden

  • 4 Eier Gr. M
  • 100 g Weizenmehl
  • 30 g Speisestärke
  • 80 g Zucker
  • 2 Tl Backpulver

Für die Füllung

  • 200 g Schlagsahne
  • 150 g = ml Eierlikör
  • 2 Tüten a 15 g Gelatine Fix (Dr. Oetker – Werbung unbeauftragt)
  • 250 g Johannisbeeren
  • 130 g Gelierzucker 2:1
  • 60 ml Wasser 

Benötigte Zeit: 3 Stunden.

Backofen auf 180 C° O/U-Hitze vorheizen

  1. Biskuit-Boden

    Eier in einer sauberen, fettfreien Schüssel mit dem Zucker ca. 4-5 min schaumig schlagen, bis die Masse hell und dick-cremig ist. 

  2. Mehl mit der Speisestärke und dem Backpulver sieben und unter die Eicreme heben. 

    Wenn kleine Klümpchen bleiben, ist das nicht schlimm, diese gehen beim Backen auf. 

    Den Teig in eine mit Backpapier ausgekleidete Springform (26 cm Ø) füllen und für 25-30 Min. goldbraun backen. 
    Anschließend auskühlen lassen. 

  3. Den ausgekühlten Biskuitboden mit ca. 50 ml Eierlikör beträufeln.

  4. Schlagsahne steifschlagen.

  5. Gelantine-Fix in den restlichen Eierlikör einarbeiten und zum Schluß die Schlagsahne mit einem Schneebesen unterheben.  

  6. Eierlikör-Sahne auf dem Biskuitboden verteilen, glatt streichen und für 30 Min. in den Kühlschrank stellen.

  7. Johannesbeer-Spiegel

    In der Zwischenzeit die Johannisbeeren von den Stielen und Blütenresten säubern und waschen. 

  8. Wasser, Johannisbeeren und Zucker im Topf erhitzen und 3-4 min. unter rühren leicht köcheln. 
    Im Anschluss abkühlen lassen und durch ein Sieb passieren. 

  9. Das Johannisbeer-Gelee auf die kalte Torte gießen und für 1-2 h in den Kühlschrank stellen.

    Vor dem Servieren die Torte mit frischen Johannisbeeren dekorieren.

Wie wäre es mit einem Bananenbrot?

Allergene

  •  Weizen
  •  Zucker
  •  Obst
  •  Huhn
  •  Kuh
Biskuitboden, Johannisbeeren, Obst, Ohne Kategorie, Teigarten

Einfaches Frühstücksbrot,glutenfrei

„Früher“ habe ich meine Brote mit Dinkel, Roggen oder Weizenmehl gebacken. Heute backe ich sie aus Leinsamenmehl, Hafermehl, Buchweizen oder Teffmehl. 

leckeres Frühstücksbrot

So eine kleine Nahrungsumstellung hat ja auch was Positives. Durch das Weglassen von glutenhaltigen Lebensmitteln geht es mir und meinem Darm um Längen besser.

Ich bin fit, bin nicht mehr so schlapp, und ganz nebenbei klappt die Verdauung ohne Völlegefühl super. 

Aber warum?

Durch die Aufnahme von genügend Ballaststoffen hat es der Darm leichter.  Die kleinen Helferlein unterstützen bei der Verdauung und Aufspaltung sowie natürlich auch beim Abtransport. 

Wichtige Vitamine, Mineralien und Spurenelemente können nun besser aufgenommen und dem Körper zur Verfügung gestellt werden. 

Schmackhaft und gesund

Ganz nebenbei entschlacken wir, und hier und da purzeln auch noch ein paar Pfunde, ohne dass wir aktiv auf Genuß verzichten. 

Auf der anderen Seite erweitern wir somit den Speiseplan und bringen mehr Vielfalt auf unseren Teller. 

Glutensensibel

Ich bin über meine kleine Glutensensibilität nicht böse, da ich im Grunde auf Nichts verzichte, lediglich umstelle und Neues ausprobiere. 

So wie mit dem heutigen Rezept. 

Im Grunde ist es ein einfaches Rezept, und dennoch ist das Backergebnis ein super leckeres, welches sich auch leicht abwandeln lässt. 

Bekömmlich und schmackhaft

Die Zutaten sind Buchweizenmehl, Leinsamenmehl, Leinsamen geschrotet und eine fertige dunkle Mehlmischung von Schär Mix It Dinkel (Werbung unbeauftragt). 

Damit das Brot nicht austrocknet, was bei glutenfreiem Brot sehr schnell geht, wird das Rezept um Flohsamenschalen, Wasser und Öl ergänzt. Etwas Hefe und Brotgewürz. Fertig. 

Ein bekömmliches, schmackhaftes Brot. Einfach und lecker.

Ich wünsche Dir viel Spaß beim Nachbacken. 

Hier ist das Rezept

  • 700 ml Wasser
  • 2 El Flohsamenschalen (z.B. von DM)
  • 1 El Salz
  • 10 g frische Hefe 
  • 500 g Schär dunkle Mehlmischung Mix It (Werbung wegen Markennennung)
  • 100 g Leinsamenmehl
  • 100 g Buchweizenmehl
  • 3 El Leinsamen geschrotet
  • 3 El Öl
  • 2 El Apfelessig
  • 1 Prise Brotgewürz

Benötigte Zeit: 4 Stunden.

Backofen auf 50 C° für 10 min vorheizen.

  1. Vom Wasser 500 ml abnehmen und mit den Flohsamenschalen verrühren, bis alles aufgelöst ist.
    Für 10 Min beiseite stellen und quellen lassen, bis alles eine Gel-Masse ist.

  2. In dem restlichen Wasser die Hefe auflösen und zur Seite stellen.

  3. Alle trockenen Zutaten miteinander mixen.

  4. Nun das Flohsamen-Gel und das Hefe- Wasser zum Mehl geben und alles für ca. 4-5 min. mit der Küchenmaschine (Knethaken) auf mittlerer Stufe verkneten.

    Der Teig sollte nicht mehr an der Schüssel kleben bleiben. 

  5. Aus dem Teig nun einen Brotlaib formen, in ein bemehltes Handtuch einschlagen, mit Wasser besprühen und in einem Gärkörbchen oder einer Kastenform (ca. 25 x 11 cm) für 3-5 Stunden im ausgeschalteten Backofen, bei geschlossener Tür, gären lassen.

  6. Nach der Gärzeit den Teig aus dem Ofen nehmen und diesen dann auf 240 C° (so heiß wie möglich) vorheizen. 

  7. Den Teigling aus dem Handtuch nehmen, die Kastenform mit Backpapier auskleiden, den Teigling einsetzen, mit Wasser besprühen und für 10 min bei 240C° Backen.


    Nach 10 min die Temperatur auf 200 C° reduzieren und für 45 min weiter backen. 

    Am Ende der Backzeit verbleibt das Brot bei geöffneter Ofentür bis zum vollständigen Erkalten im Ofen. 

Lust auf ein Sauerteig-Brot? https://katrin-backt.de/rustikales-sauerteig-brot-ohne-mehl/

Allergene

  •  Hefe
Brot, Glutenfrei, Vegan

Mini Pavolvas mit Himbeer-Mascarpone-Creme

Baiser, eine leichte Creme und unzählige Möglichkeiten, dieses zu dekorieren. 

Mini Pavolvas mit Himbeer-Mascarpone-Creme

Pavlovas sind aussen knusprig und innen weich wie ein Marshmellow. 

#Mini Pavolvas mit Himbeer-Mascarpone-Creme

Die cremig-weiche Sahne mit der leichten Säure der Früchte schmilzt mit dem Baiser auf der Zunge… wie eine süße Wolke!    hmmmm lecker! 

Ich schummle bei meiner Version und ersetzte Schlagsahne durch Mascarpone und Jogurt. 

#delicious

Irgendwo habe ich gelesen, das ein Küchenchef die Baisertorte angepriesen haben soll: „…diese Torte ist leicht wie die Pavlova!“ oder so ähnlich. Damit meinte er vermutlich die Balletttänzerin Anna Pawlova (sagt das Internet) Ob das stimmt, keine Ahnung. #mankannnichtalleswissen 

Mini Pavolvas mit Himbeer-Mascarpone-Creme

Für dieses Rezept gibt es unterschiedliche Zubereitungsmöglichkeiten. In manchen Rezepten wird ein Teelöffel Essig zu dem Eiweiß hinzugefügt, in anderen Zitronensaft und bei manchen wird auf die Säure komplett verzichtet.

#trendgebäck2020

Fakt ist: die Säure sorgt für einen schönen Glanz, die kleinen Törtchen behalten die Form und das Innere bleibt weich. Aber keine Sorge, das Essigaroma verfliegt beim Backen. 

Wobei hier nicht von Backen im klassischen Sinne gesprochen werden kann, da die Eiweißmasse im Ofen bei einer Temperatur zwischen 100-120 C° eher getrocknet als gebacken wird. 

Und da wird es fast kompliziert. 

Aussen Knusprig, innen Cremig

Damit die Pavlowa nicht einreisst oder ganz in sich zusammenfällt, wird am Ende der Backzeit die Ofentür nicht geöffnet! 

Wer es nicht aushält, darf einen Kochlöffel in die Tür klemmen. Mehr aber nicht, sonst wurde „für die Tonne“ gebacken.

#baiser mal anders

Auch die Formen der Pavlovas variieren mittlerweile. Von kleinen runden Törtchen bis mehrstöckig,  oval oder rechteckigen großen Torten ist alles möglich.

Eines haben aber alle gemeinsam.

Mit Hilfe eines Esslöffels werden Eischnee- Haufen auf das Backblech gebracht, alternativ verwenden manche dafür den Spritzbeutel ohne Tülle. 

#lecker

In den Eischnee wird anschließend eine Mulde gedrückt, damit später, nach dem Erkalten, die Sahne und Früchte darin Platz finden 😉 

Mini Pavolvas mit Himbeer-Mascarpone-Creme

Es ließt sich komplizierter, als es am Ende ist. Und mal ganz ehrlich, in der kleineren Variante sind diese Wölkchen nicht nur optisch ein Genuß!

Leicht süß und erfrischend zugleich. 

Viel Spaß beim Nachbacken

Rezept für 8 kleine Pavlovas

  • 2 Eiweiß Gr. M
  • 1 Pr. Salz
  • 1 TL Speisestärke
  • 100 g Zucker
  • 1/2 Tl Zitronensaft / oder Essig
  • 1 Msp. Vanillemark

Für die Creme

  • 1-2 El Joghurt
  • 3 El  pflanzliche Mascarpone / alternativ reg. Mascarpone
  • 1 El Vanillezucker
  • 3 El TK Himbeeren

Benötigte Zeit: 1 Stunde und 30 Minuten.

  1. Backofen auf 120 C° O/ U vorheizen

    Eiweiß mit dem Salz so lange aufschlagen, bis sich Spitzen bilden. 
    Zucker und Speisestärke mischen, nach und nach in den Eischnee einrieseln lassen und so lange den Eischnee aufschlagen, bis sich der Zucker komplett aufgelöst hat. 

    Test: etwas Eischnee zwischen den Fingern verreiben. Wenn noch Zuckerkristalle zu spüren sind, den Eischnee weiter aufschlagen. 

  2. Nun den Zitronensaft mit dem Mark der Vanilleschote unterrühren. 

  3. Mit Hilfe von 2 Teelöffeln 6-8 kleine Häufchen auf ein mit Backpapier ausgekleidetes Backblech setzen und mit einem Löffel kleine Mulden in die Häufchen drücken. 

    Das Baiser nun auf unterster Schiene im Backofen für ca. 50 min trocknen lassen. 


    Wichtig: NICHT DIE OFENTÜR ÖFFNEN
    Am Ende der Backzeit die Pavlovas im Ofen auskühlen lassen 

  4. Für die Creme

    Pflanzliche Mascarpone mit dem Jogurt und dem Zucker cremig rühren, zum Schluß die TK-Himbeeren unterrühren.

  5. Auf jede Pavlova nun einen Esslöffel der Creme mittig in die Mulde setzten. Wer mag kann noch mit getrockneten Himbeeren dekorieren. 

Lust auf etwa cremiges? https://katrin-backt.de/frankfurter-kranz-a-la-czaja/

Allergene

  •  Zucker
  •  Obst
  •  Huhn
Alle Kategorien, Glutenfrei, Mascarpone, Ohne Kategorie, ohne Mehl, schnell und einfach

Mohntorte

Mohn-Torte mit Deckel, gluten- und laktosefrei.

Sonntag vor einigen Tagen… Draussen war es irgendwie oll. Es regnete, die Sonne ließ sich nur sporadisch sehen, und kalt war es auch. Zeit was Leckeres zu backen. Mohn-Torte?

Mohn schützt Herz, Hirn und Muskeln

Entweder man mag Mohn, oder man mag ihn nicht. 

Erst wollte ich die Wiener Mohn-Torte backen, doch dann dachte ich an die Mohn-Schnitten meiner Oma. Hm, schön saftig, mit Rosinen und Zuckerguß … die waren immer ein Traum!

Mit dem Blick in meine Schublade stellte ich fest: ich hatte keinen Puderzucker und keine Rosinen mehr. Also fiel die Entscheidung dann auf eine Nuss-Nougat-Glasur mit Pistazien und Schlagsahne-Tupfen als Dekoration. 

Statt Zuckerguß

Zugegeben, es war meine erste glutenfreie Mohn-Torte und es wird nicht meine Letzte sein. 

Von wegen „Mohn macht Doof“

Der Teig ist richtig schön mürbe und die Mohnfüllung cremig, saftig und fest zu gleich. 

Mohn enthält Kalium, Magnesium und Eisen

Durch die Kirschen und die Gewürze (@Marie von den Benken hat mir eine Wagenladung Fuchs Gewürze zukommen lassen – Danke Schnulli!) hat die Torte ein tolles Aroma. 

#einfach lecker

Ich war und bin total begeistert! Ich ärgere mich, dass ich sie als 20 cm Ø Torte gebacken habe, auf der anderen Seite… ich hätte eine 26 cm Ø nie alleine geschafft. 

Oder doch? 

Jedenfalls ist das ein Rezept, welches ich gern mir Dir teile. 

Ich wünsche Dir viel Spaß beim Nachbacken. 

Rezept

Für den Mürbeteig

  • 230 g glutenfreies Mehl (ich verwendete das Universal Mix von Bauckhof)
  • 1 Tl gemahlene Flohsamenschalen
  • 1 Tl Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eier Gr. M
  • 120 g Zucker
  • 130 g Pflanzenfett (kalt)
  • 5 Tropfen Vanille-Butteraroma

Für die Füllung

  • 180 ml Milch
  • 1 Pck. Vanillepudding
  • 1 Ei Gr. M
  • 1 Tl Fuchs Porridge Gewürzzucker 
  • 1 Prise Muskatnuss
  • 250 g Mohnfix (fertige Mohnfüllung ich hab das von Backfee verwendet)
  • 1/2 Glas Sauerkirschen

Dekoration

  • 80 g Nussnougat
  • 25 g gehackte Pistazien
  • 200 g Schlagsahne 
  • 1 Pck. Sahnesteif
  • 1 Tl Vanillezucker

Benötigte Zeit: 1 Stunde und 15 Minuten.

Springform 20 cm Ø mit Backpapier auskleiden und den Rand einfetten

  1. Für den Teig

    Alle Zutaten für den Teig zügig verkneten und für 15-20 min in den Kühlschrank stellen.

    Tipp: Das Pflanzenfett sollte kalt sein, sonst wird der Teig zu weich und lässt sich nicht so schön verarbeiten. 

  2. Anschließend den Teig halbieren und die erste Hälfte des Teiges in die mit Backpapier ausgekleidete Springform flach drücken. Gern mit einem kleinen Rand. 

  3. Backofen auf 170 C° Ober – und Unterhitze vorheizen.

    Zweite Hälfte des Teiges (zwischen Backpapier) ausrollen und einen Deckel für die Torte ausschneiden.

  4. Für die Füllung

    Kirschen auf dem Kuchenboden verteilen.

    Puddingpulver in die Milch rühren. Anschließend mit dem Ei, Gewürze und Mohnfix glattrühren und auf den Kuchenboden gießen. 
    Kirschen auf

  5. Den Deckel vorsichtig auf die Füllung gleiten lassen und für 40-45 min. backen. 

  6. Nachdem die Torte vollständig erkaltet ist, den Nussnougat erwärmen und auf die Torte gießen, mit den Pistazien verzieren und erkalten lassen. 

  7. Vor dem Servieren die Sahne mit dem Sahnesteif aufschlagen und kleine Spitzen auf die Torte mit Hilfe eines Spritzbeutels und Sternentülle spritzen. 


    Lass Dir die Torte schmecken! 

Allergene

  •  Zucker
  •  Schokolade
  •  Nuss
  •  Huhn
  •  Kuh
Alle Kategorien, Glutenfrei, Klassische Rezepte, Mürbeteig, ohne Mehl, Teigarten

Schwarzwälder Kirschtorte

Schwarzwälder Kirschtorte mit Deutschlands Warm-Upper Nr. 1

#Werbung Schwarzwälder Kirschtorte muss man nicht erklären, aber vielleicht „Warm-Upper“. 

#Schwarzwälder Kirschtorte

Wie bekomme ich den Spagat zwischen der Torte und diesem Berufsbild hin? 

Vor Jahren war ich, als Nachfolgerin von Sonja Kraus, die Buchstabenfee beim „Glücksrad“. 

#keine Buchstabensuppe

In dem Format konnten Kandidaten an einem riesigen Glücksrad Beträge oder Sachwerte gewinnen, nachdem sie ein Rätsel gelöst hatten. 

Die Kandidaten wurden damals von Christian Oberfuchshuber auf die Sendung vorbereitet. Er erklärte ihnen u.a.  wie die Spielregeln lauten. Mit Christian habe ich damals sehr viel gelacht, er war immer für ein Späßchen bereit. 

#Genuß hoch 10

Auch nach dem Glücksrad haben wir uns nicht aus den Augen verloren, mal traf ich ihn bei Carmen Nebel, als er das Publikum vor der Sendung durch seine lockere und witzige Art in Stimmung brachte, oder auf anderen TV- Events, bei denen er der Mann vor der Show war. 

Kurz: Christian bringt das Publikum zum toben und ist der Mann der Stunde, bevor eine Sendung startet. 

Er ist bei allen großen Shows dabei und kennt gefühlt die halbe Promi-Welt, sei es Lena-Meyer Landrut – „The Voice of Germany“, Heidi Klum – „Germanys next Top Model“, oder Thomas Gottschalk – „Verstehen Sie Spaß…“, um nur einen kleinen Einblick zu gewähren. 

#Tortenklassiker

Als er mich fragte, ob ich für sein „Die Christian Oberfuchshuber Show“ ein kleines Interview geben würde, habe natürlich sofort zu gesagt – im Gegenzug, sollte er mit mir backen. 

Was für ein Genuß!

Schnell war klar: beide lieben wir Schwarzwälder Kirschtorte. 

Und so haben wir uns in meiner kleinen Küche getroffen und gemeinsam gebacken. Mehr dazu im Clip 🙂

Lieber Christian, 

mit Deinem Witz und Deiner Energie bist du einmalig. Es ist jedes mal ein großes Happening mit Dir. Danke für die beschwipste Backzeit, und ich freue mich auf einen gemeinsamen Trip nach Mallorca zum Ballermann (oh man… auf was hab ich mich da eingelassen ;-))

Und, natürlich werden wir die Eierlikörtorte backen. 

Ick drück Dir janz dolle!

Katrin

An dieser Stelle sage ich vielen Dank an LeChat ViVi für das tolle Gastgeschenk! 

Natürlich darf Ohnegleichen nicht fehlen- Ich liebe das Shirt 🙂 DANKESCHÖN!

Ich wünsche viel Spaß beim Nachbacken

Rezept

Für den Teig

  • 4 Eier Gr. M
  • 80 g Zucker
  • 3-4 El heißes Wasser
  • 80 g Mehl
  • 25 g Speisestärke
  • 30 g Kakao – entölt
  • 1 Pr. Salz

Für die Füllung

  • 300 g Sauerkirschen (aus dem Glas)
  • 2 Tl Speisestärke
  • 400 g Schlagsahne
  • 1 Päckchen Sahnesteif
  • 70 – 80 ml  Kirschwasser
  • 40 g geraspelte Bitterschokolade

Benötigte Zeit: 1 Stunde und 20 Minuten.

Springform Ø 20 cm fetten, Boden mit Backpapier auskleiden 
Backofen auf 175 C° Ober-Unterhitze vorheizen

  1. Eier trennen. 
    Eiweiß mit der Priese Salz steifschlagen.

  2. Eigelb mit dem Zucker und dem heißen Wasser schaumig schlagen, bis sich das Volumen verdoppelt hat. 

  3. Mehl, Speisestärke und den Kakao sieben. 

    Eischnee auf die Eicreme geben, Mehl, Stärke und den Kakao hinzugeben und unterheben. 

    Den Teig in die Form füllen und für 20-30 min backen

  4. In der Zwischenzeit. 

    100 ml vom Kirschsaft abnehmen und mit dem Kirschwasser verrühren. Beiseite stellen. 

  5. Schöne Kirschen aussuchen, beiseite legen. Die restlichen Kirschen mit dem Saft und der Speisestärke verrühren und in einem Topf erhitzen, bis der Saft eingedickt ist. 

    Abkühlen lassen. 

  6. Kuchen aus der Form lösen und abkühlen lassen.

    Schlagsahne mit etwas Zucker und dem Sahnesteif steifschlagen. 

  7. Den Kuchen zweimal wagerecht durchschneiden und mit dem Kirschwasser beträufeln (oder wie im Clip gezeigt, besprühen) 

    Schlagsahne in einen Spritzbeutel füllen und zwei Ringe auf den unteren Kuchenboden spritzen.

    Die Zwischenräume werden mit den Kirschen aufgefüllt. 

    Mittleren Boden auflegen und den Vorgang wiederholen. 

    Zum Schluss Sahnetupfen auf den Kuchen spritzen, mit den Kirschen und Schokoraspeln verzieren. 

Allergene

  •  Weizen
  •  Zucker
  •  Schokolade
  •  Obst
  •  Huhn
  •  Kuh
Backen mit Freunden, Klassische Rezepte, Ohne Kategorie, Sonntag

Sonntagsbrötchen

Sonntagsbrötchen ohne Weizenmehl, glutenfrei

Backen ohne Weizen-, Dinkel- oder Roggenmehl ist schon etwas Besonderes. Aktuell fummele ich an neuen Gluten-freien Brötchen-Rezepten, und ein Rezept möchte ich schon jetzt mit Dir teilen. 

Bisher hat mir die Konsistenz und der Geschmack einiger Gluten-freier Brötchen-Rezepte nicht zugesagt. Mit ein paar winzigen Änderungen der Zutaten sehen die Brötchen wie vom Fachbäcker aus und schmecken auch so. 

#knackig und frisch

Zwei besondere Zutaten werden benötigt, und diese sind in gut sortierten Lebensmittelgeschäften erhältlich : Bambusfasern und Xanthan. Beide Zutaten sind Bindemittel.

Sollten sie nicht im Lebensmittelgeschäft zu finden sein, können diese alternativ auch über „Amazon“ (Werbung) bestellt werden. 

Xanthan macht den Teig elastisch und voluminös, zeitgleich bindet es Feuchtigkeit und verhindert das schnelle Austrocknen der Backware. 

Bambusfasern binden ebenfalls Feuchtigkeit, sind arm an Kohlehydraten, ballaststoffreich und machen den Teig geschmeidig. 

#frische Brötchen

Flohsamenschalen gibt es auch in gemahlener Form von unterschiedlichen Anbietern. Flohsamen haben eine hervorragende Quelleigenschaft und können als Gel sogar als Basis für einen Brotteig dienen. Sie binden Feuchtigkeit und geben dem Teig eine fluffige Konsistenz, und der Teig geht dadurch besser auf.

Auch der Geschmack des heutigen Rezeptes hat mich überzeugt. Bisher schmeckten einige Kreationen erfolgreich nach Nichts oder es überlagerte der Kartoffel- oder Maismehl Geschmack. Beides fand ich nicht so optimal. 

Ich hoffe, euch schmecken die kleinen Brötchen genauso gut wie uns! 

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Nachbacken. 

Rezept

  • 250 g Brotmix hell (z.B. Schär)
  • 100 g Reismehl
  • 50 g Kuchenmix (z.B. Schär)
  • 1 El Flohsamenschalen gemahlen
  • 1 El Flohsamenschalen gemahlen
  • 10 g Hefe (frisch)
  • 1 EL Zucker
  • 350-400 ml Wasser 
  • 1 Pr. Brotgewürz
  • 1 TL Salz

Benötigte Zeit: 1 Stunde und 20 Minuten.

  1. Hefe im Wasser mit dem Zucker auflösen

    Alle trockenen Zutaten mischen und zum Schluss das Hefe-Wasser hinzufügen. 

    Den Teig ca. 4-5 min. auf kleiner Stufe der Küchenmaschine kneten, bis sich der Teig von der Schüssel löst. 

  2. Anschließend den Teig in einer Glas oder Keramikschüssel feucht abgedeckt ruhen lassen, bis sich das Volumen (ca. 40 Min.) verdoppelt hat. 

  3. Backofen auf 180 C° O/U – Hitze vorheizen.

    Arbeitsfläche mit etwas Bambusfaser bestäuben, den Teig nochmal kurz durchkneten und kleine Teiglinge abstechen und Brötchen rollen.

  4. Teiglinge auf ein mit Backpapier ausgekleidetes Backblech nochmal für 10 min gehen lassen, mit einer Rasierklinge einschneiden, mit Wasser besprühen und anschließend für 20 min goldgelb backen. 

Guten Appetit. 

Allergene

  •  Zucker
  •  Hefe
Brot, Glutenfrei, Klassische Rezepte, ohne Mehl

Frankfurter Kranz a la Czaja

In den letzten Monaten hat sich unser Alltag aufgrund von Corona sehr verändert.

#politischer Besuch in meiner kleinen Küche

Wir konnten das Haus nur für die wichtigsten Dinge verlassen oder haben gelernt, dass Toilettenpapier einen höheren Stellenwert hat als man sich je hätte träumen lassen. 

Mario Czaja

Immer lauter wurden vereinzelte kritische Stimmen: „was macht eigentlich die Politik mit uns bzw. für uns?“ 

#Kuchen geht immer

In meinem schönen Mahlsdorf (müßte eigentlich „Berlin-Mahlsdorf“ heißen) beobachte ich seit Jahren einen Politiker der neuen Generation,  der sich für die Interessen der Bürger einsetzt. 

Als wir vor zehn Jahren nach Mahlsdorf gezogen sind, hingen vereinzelt Plakate mit dem Konterfei eines jungen Mannes an der Straße, der nicht wirklich wie ein etablierter Politiker wirkte. Er sah so gar nicht bissig oder verhärmt aus, im Gegenteil. Da lächelte ein grundpositiver junger Mann, ehrlich, vom Plakat.  

Beim Bäcker um die Ecke hieß es dann: „Mario Czaja..…der iss richtig jut, da kannste hingehen oder anrufen, der macht wat.“

#Frankfurter Kranz mal anders

Hm, diese Stimmen wurden über die Jahre nicht leiser, sondern immer lauter, und dies zeigt sich auch in seinen Wahlergebnissen. DIREKTMANDAT!!!

Er ist präsent, organisiert und haut auf den Putz, wo es sein muss. Gegner möchte ich nicht sein, da er hartnäckig und zielorientiert die Dinge angeht und am Ball bleibt. 

Dies bescherte ihm auch den Posten als Senator für Gesundheit und Soziales in Berlin. Er hinterließ dicke Fußabdrücke. 

#Buttercreme ist etwas Feines

So wie bei dem Familienfest, welches er seit Jahren organisiert, und es ist jedes mal ein Highlight für Groß und Klein. Die Großen freuen sich auf die musikalischen Interpreten und die Kleinen auf die Tombola. 

Mario Czaja

Doch was treibt einen jungen Mann an, in die Politik zu gehen? 

Da ich neugierig bin, fragte ich, ob er Lust hätte, mit mir zu backen. 

Zeit einige Fragen zu stellen.

Zu meiner Überraschung sagte er direkt zu und hatte auch gleich ein Rezept seines Vaters parat. Frankfurter Kranz! 

Ein traditionelles Rezept und doch gibt es unterschiedliche Arten dieses zu zubereiten.

Man kann den Kranz entweder mit Haselnusskrokant und Belegkirschen dekorieren oder mit gehobelten Mandeln. Letzteres ist hier der Fall. 

Manche verwenden Erdbeermarmelade, andere Johannisbeer-Gelee. 

Fakt ist, dieser Frankfurter Kranz ist super lecker und ich bin nach 2 Stücken fast geplatzt. 

Lieber Mario, 

ich danke Dir für Deine Zeit! 

Da Du nun den Frankfurter Kranz quasi alleine backen kannst, wirst Du Deinen Papa zum Weihnachtsfest beschenken können und somit eure wunderbare Tradition fortsetzten. 

Danke für den Einblick in Deinen nicht immer leichten Arbeitsalltag. 

Mit dem Herz am rechten Fleck hast Du Deinen Weg gefunden. Mahlsdorf wäre ohne Dein Engagement nicht Mahlsdorf. 

PS: Du siehst immer noch nicht verhärmt aus 😉 

Katrin 

Mit dem Blick hinter die Kulissen sieht die politische Welt doch ein wenig anders aus. Wir müssen nicht jede Entscheidung klasse finden, oder alle einer Meinung sein, doch wenigstens steht die Welt nicht in still. 

In diesem Sinne, viel Spaß beim Nachbacken!

Rezept

Für den Teig

  • 125 g Zucker
  • Schale und Saft einer Zitrone
  • 100 ml Milch
  • 4 El. Rum
  • 4-5 Eier (Gr. M)
  • 1 Pr. Salz
  • 150 g Butter
  • 350 g Mehl 
  • 50 g Speisestärke (Maisstärke)
  • 5 Tl Backpulver

Für die Creme/ Füllung

  • 400 ml Milch
  • 2 Eck Vanillepudding
  • 125 g Zucker
  • 350 g Butter (Zimmerwarm)
  • Johannisbeer-Gelee
  • 400 g gehobelte Mandeln

Benötigte Zeit: 3 Stunden.

Backofen auf 180 C° Ober/ Unterhitze vorheizen
Kranz- oder Guglhupf-Form 20 cm Ø

  1. Für den Kranz

    Eier trennen.
    Eiweiß mit einer Prise Salz steifschlagen und beiseite stellen.

  2. Eigelb mit dem Zucker schaumig schlagen. 

  3. Mehl mit dem Backpulver und der Speisestärke sieben auf die Eicreme geben, Milch, Rum und weiche Butter hinzufügen und verrühren.

  4. Zum Schluß den Eischnee unterheben. 

    Kranzform fetten und mit dem Teig befüllen.
    Den Kranz für 45-50 min bei 180 C° backen

    Stäbchen-Probe. Nicht jeder Ofen heizt gleich, am besten mit einem Holzstäbchen testen, ob der Kuchen durchgebacken ist. Klebt noch Teig am Stäbchen, dann ist er noch nicht fertig gebacken. 

  5. Für die Creme

    300 ml Milch zum Kochen bringen.
    In die restliche Milch den übrigen Zucker und das Puddingpulver rühren und in die kochende Milch einrühren, kurz aufkochen lassen. 

    Den Pudding mit Frischhaltefolie abdecken (die Folie direkt auf den gleich abgekühlten Pudding legen, so entsteht keine Puddinghaut)

  6. Pudding und Kuchen auskühlen lassen.

    In den Zimmerwarmen Pudding nun die Zimmerwarme Butter Flöckchenweise gleichmäßig einrühren. 

    Sollte die Creme gerinnen (sieht das griselig aus), die Buttercreme für wenige Sekunden in der Mikrowelle erwärmen und anschließend gleichmäßig glatt rühren. 
    Alternativ kann auch eine Prise Guakernmehl als Bindemittel verwendet werden oder ein Päckchen Sahnesteif.

  7. Den Kranz 2 x waagerecht aufschneiden. 
    Auf dem unteren Kranz das Johannisbeer-Gelee verstreichen, darüber folgt eine Schicht Buttercreme. 

    Den 2. Kranz aufsetzten und den Vorgang wiederholen.
    Zum Schluss den Kranz von allen Seiten mit der Buttercreme bestreichen und die gehobelten Mandeln auf der Buttercreme leicht andrücken. (siehe Video)

    Wer mag kann den Kranz mit etwas Haselnusskrokant oder Belegkirschen dekorieren. 

An dieser Stelle bedanke ich mich recht herzlich  bei „Be Cool“ für die Unterstützung der Sommer -Tombola für das jährliche Familienfest in Berlin Mahlsdorf. 

Kühltaschen

Allergene

  •  Weizen
  •  Zucker
  •  Obst
  •  Nuss
  •  Huhn
  •  Kuh
Backen mit Freunden, Buttercreme, Klassische Rezepte, Rührteig

Vesperstangen

Vor wenigen Wochen postete die liebe Kerstin (www.knustundknerzel.de) auf Instagram ein Foto ihrer Vesperstangen. #werbung

#Vesperstangen

Prompt lief mir das Wasser im Munde zusammen. Erinnerungen aus längst vergangenen Tagen waberten in mir hoch, und zack hatte ich den Duft von warmen, frisch gebackenen Versperstangen in der Nase. 

Sie verwendet in ihrem Rezept Buttermilch, Roggenmehl Typ 1150 und Dinkelgries. Alles Zutaten, die ich zu diesem Zeitpunkt, dank Corona, nicht im Haus hatte. 

#Notmachterfinderisch

Da ich Brötchen in gedrehter Form noch aus dem Schwäbischen kenne, griff ich einfach nach einem Brötchenrezept aus meiner Rezepte- Sammlung. Zutaten: Dinkelmehl 640 und 1050, Brotgewürz, Hefe, Salz und Wasser.

#wirdschonschiefgehen

Ich nahm einfach die Zutaten, die ich da hatte. Klar haben meine Vesperstangen nichts mehr mit dem Original-Rezept von Kerstin überein, aber sie sind mindestens genauso lecker und einfach in der Herstellung. 

Liebe Kerstin, vielen Dank für die Inspiration! 

Seither darf ich die kleinen Vesperstangen fast jedes Wochenende für meine Familie backen. 

Viel Spaß beim Nachbacken!

Rezept

  • 350 g Dinkelmehl 640
  • 350 g Dinkelmehl 1050
  • 1 El Salz
  • 1 Prise Brotgewürz
  • 1/2 Hefewürfel
  • 600 ml warmes Wasser

Benötigte Zeit: 1 Stunde und 20 Minuten.

Backofen auf 180 C° vorheizen

  1. Hefe im Wasser auflösen

    Alle Zutaten werden miteinander in einer hohen Rührschüssel (Küchenmaschine) ca. 3-4 Minuten kräftig verknetet. 

    Anschließend den Teig abgedeckt und an einem warmen Ort (ausgeschalteter Backofen) für 40 min gehen lassen – bis sich das Volumen verdoppelt hat. 
    Je nach Triebstärke der Hefe kann dies auch länger dauern. 

  2. Backofen auf 180 C° O/U vorheizen.

    Nun aus dem Teig kleine Teiglinge abstechen und ca. 10 cm lange Stangen rollen. 
    Diese ineinander verdrehen und dabei in etwas Dinkelmehl Typ 1050 wälzen. 

    Teiglinge/Stangen auf ein mit Backpapier ausgekleidetes Backblech legen und nochmals für 10 min. gehen lassen

  3. Kurz vor dem Backen mit Wasser besprühen und bei 180 C° O/U Hitze goldbraun backen ca. 15 -20 min. (je nach Ofen)


    Guten Appetit 


Allergene

  •  Weizen
  •  Hefe
Brot, Hefeteig, Klassische Rezepte, schnell und einfach, Teigarten

Rustikales Sauerteig-Brot… ohne Mehl

Rustikales Sauerteig-Brot… ohne Mehl. In den letzten Monaten habe ich viele Gluten- freie Brote gebacken, und da waren einige Exemplare dabei, die haben nicht mal die Hühner gefressen… 

Nun, was war das Problem?

Zum einen wollte ich den gewohnten Sauerteig-Geschmack und die Konsistenz eines Roggenbrotes erhalten, zum anderen wollte ich eine gewisse Haltbarkeit, die länger als 24 h anhält. 

Auf der Suche nach dem besten Rezept

Gluten-freies Mehl hat die Angewohnheit, sehr schnell auszutrocknen, und somit kann es sein, dass ein Brot am ersten Tag mega Klasse in Konsistenz und Feuchtigkeit ist und am nächsten Tag so ausgetrocknet ist, dass man damit getrost ein Haus bauen könnte. 

Die nächste Herausforderung war, einen Sauerteig anzusetzen, der nicht am 3. Tag anfing zu schimmeln. Ich habe irgendwann, aus Frust, von einer Freundin einen Roggensauerteig umgewandelt…. Wie das geht, verlinke ich euch hier. 

Brot ist nicht gleich Brot

Dann kam die Suche nach passenden Gluten-freien Mehlen….. 

Probiert wurde mit: Teff-, Hirse-, Kastanien-, Buchweizen-, Erbsen-, Reis-, Mais-, Rotlinsen-, Lupinen-, Braunhirse-, Hanf-, Mandel- und Kokos-Mehl…… Ich möchte an dieser Stelle nicht nachrechnen, was mich die ganze „Experimentiererei“ gekostet hat… 

Der Weg ist das Ziel!

Letztlich fehlte noch die richtige Kombination an Bindemitteln. Zur Verfügung stehen Flohsamen-schalen, geschrotete Leinsamen, Chiasamen, Guakernmehl, Johannesbrotkernmehl oder Xantan. Das sind die Hilfsmittel, mit denen ich sehr schöne Ergebnisse erzielt habe. 

Bindemittel sind wichtig

Es sind teils so tolle Brotrezepte entstanden. Manche Brote sind im Geschmack und der Konsistenz nicht von regulären Broten (Gluten-haltigen ) zu unterscheiden. Wie zum Beispiel das „Sonnenblumen-Brot

Was mich natürlich sehr freut! 

Heute teile ich eines meiner favorisierten Brotrezepte. Die Kruste in den ersten 3 Tagen sehr knusprig, die Poren sind sehr fein, und die Krume ist leicht feucht und elastisch. Der Geschmack ist wie ein rustikales Bauernbrot und leicht würzig. 

Das Brot bewahre ich im Römertopf auf, somit bleibt es schön frisch ohne auszutrocknen. 

Ich würde mich freuen, wenn Dir dieses Brot genauso gut schmeckt wie mir. 

Viel Spaß beim Nachbacken. 

Rezept

  • 150 g Teffmehl
  • 150 g Reisvollkornmehl
  • 100 g Braunhirsemehl
  • 100 g Kichererbsenmehl
  • 2 El   Hirseflocken
  • 80 g Sauerteig
  • 1 El Salz
  • 2 El Flohsamenschalen, gemahlen
  • 900 ml Wasser
  • 1 Pr. Brotgewürz

Benötigte Zeit: 1 Tag.

Die Zubereitungszeit ist inkl. Teigruhe

  1. 400 ml kaltes Wasser mit den Flohsamen verrühren und 10 min quellen lassen. 

  2. Alle trockenen Zutaten vermengen.

  3. Flohsamen-Gel, Sauerteig und 500 ml Wasser zu den trockenen Zutaten geben und mit Hilfe der Küchenmaschine den Teig 3-4 Minuten auf geringer Geschwindigkeit kräftig aber gleichmäßig kneten. 

    Der Teig ist fertig, wenn er sich von der Schüssel löst, er wird aber dennoch etwas an der Händen kleben. 

  4. Nun einen Brotlaib formen und diesen in ein bemehltes Handtuch einschlagen, mit Wasser besprühen und in einem Gehr-Körbchen für ca. 8 Stunden im ausgeschalteten Backofen ruhen/ gehen lassen.  

  5. Den Backofen auf 240 C° O/ U vorheizen.

    Den Laib in den Ofen geben, mit Wasser besprühen und für 10 min bei 240 C° backen, anschließend 45 min bei 200 C°. 

    Fertig ist das Brot, wenn es beim Klopfen auf die flache Seite (den Bauch) dumpf klingt. 

    Auskühlen lassen und genießen. 

„Walnusbrot mit Pflaumen“ ist auch ein kleiner Knaller 😉

Brot, Glutenfrei, Ohne Kategorie, ohne Mehl

Rhabarber Kuchen mit einer Joghurt-Quark-Decke

Es gibt wieder Rhabarber! Ich liebe Rhabarber in allen Variationen, darum rede ich nicht lange um den heißen Brei rum: heute gibt es Rhabarberkuchen mit einer Jogurt -Quark-Decke. 

Verdammt lecker!

Seit neuestem mag ich es sehr, zwei Kuchen miteinander zu kombinieren. Hat irgendwie was. 

In diesem Rezept vereine ich einen Rhabarber-Rührkuchen mit einem Joghurt-Quark-Kuchen. 

Es gibt unzählige Rezepte mit Rhabarber, nur leider ist die Rhabarbersaison begrenzt (bis Ende Mai) und soviel Kuchen kann gar nicht verspeist werden. 

Rhabarberkuchen ad its best

Eine Kuchen-Variante ist: Rhabarberkuchen mit einer Puddingfüllung, wie z.B https://katrin-backt.de/rhabarberkuchen-fuer-charles-rettinghaus/. Rhabarber schmeckt aber auch mit mehreren Früchten super lecker, wie in diesem Rezept https://katrin-backt.de/rhabarber-apfel-heidelbeer-bananenkuchen/

ohne Gluten

Jedenfalls ist dieses Knöterichgewächs nicht nur ein super Vitamin-Lieferant (A, C, B1, B2, Niacin), sondern versorgt uns auch noch zuverlässig mit Kalium, Magnesium, Phosphor und Eisen. 

So, nun heißt es Ärmel hochkrempeln und los geht´s! 

PS: ich verwende glutenfreies Kuchen-Mehl und laktosefreien Quark und Joghurt. 

Viel Spaß beim Nachbacken! 

Für den Rührteig

  • 100 g Pflanzenfett
  • 100 g Zucker
  • 3 Eier Gr. M
  • 220 g glutenfreies helles Kuchenmehl (z.B. Kuchen-Mix von Schär)
  • 1/2 Tl Backpulver 
  • 3 Stangen Rhabarber

Für die Decke

  • 200 g Quark
  • 8 El Joghurt
  • 2 Pck. Vanillezucker
  • 1 El Vanillearoma (Paste)
  • 1 Pck. Vanillepudding

Benötigte Zeit: 1 Stunde und 30 Minuten.

Backofen auf 180 C° O/U vorheizen.
26ø Springform gefettet

  1. Rhabarber Schälen

    Als erstes wird der Rhabarber geschält und in schmale Scheiben geschnitten.

    Mit 2 El Zucker bestreuen und zur Seite stellen. 

  2. Pflanzenfett mit dem Zucker schaumig schlagen, nach und nach die Eier unterrühren und so lange aufschlagen, bis sich das Volumen verdoppelt hat. 

  3. Mehl mit dem Backpulver sieben und unter die Eicreme ziehen und verrühren, bis sich alle Klümpchen aufgelöst haben. 

  4. 26 ø Springform fetten, den Teig in die Form füllen und mit 2/3 des geschnittenen Rhabarber belegen und für 20 Min. im Ofen 180 C° vorbacken.

  5. In der Zwischenzeit den Quark, Joghurt, Zucker, Vanillearoma und Vanillepudding glatt rühren und auf dem heißen Kuchen verstreichen. Nun die Restlichen Rhabarberscheiben auf dem Kuchen verteilen und diesen für weitere 40-45 min. backen. 
    Der Kuchen ist fertig, wenn der Quark nicht mehr glänzt. 

  6. Den Kuchen in der Form auskühlen lassen und kurz vor dem Servieren mit Puderzucker bestreuen. 

Gefällt Dir dieses Rezept? Dann hinterlasse mir gern ein Like! 

Allergene

  •  Zucker
  •  Obst
  •  Huhn
  •  Kuh
Alle Kategorien, Glutenfrei, Klassische Rezepte, Obst, Rührteig

Mandelschnitten

Mandelschnitten sind was Feines. Erstens sind sie schnell gemacht, und zweitens sind sie schnell aufgegessen und drittens sind Mandeln gesund.

Als Kind hat meine Oma diesen Blechkuchen in unterschiedlichen Variationen gebacken, und jedes Mal war er ein Gedicht. 

Bei Vielen ist dieser Kuchen auch als Becherkuchen bekannt, und die Basis ist simpel. 

Von allen Zutaten einfach die gleiche Menge nehmen.

An einem Samstag morgen kam mir dieses Rezept in den Sinn, als ich die Mengen an gehobelten Mandeln in meinem Vorratsschrank entdeckte. 

Mandeln sind super gesund. Sie enthalten viele Nähr- und Vitalstoffe, gesunde Fette, Magnesium, Calcium und Kupfer sowie Vitamine E, B1 und B2, und sie sind super Energielieferanten.

Mandeln helfen sogar das Gewicht zu halten bzw. zu reduzieren!

Viele denken, dass die kleinen Kerne Dickmacher sind, aber ganz das Gegenteil ist der Fall. Mehr über die kleinen Kraftpakete hier. (Werbung)

Grund genug diese gesunden Kerne mit diesen vielen positiven Eigenschaften in einem leckeren Kuchen zu verarbeiten. 

Meine Version heute ist allerdings glutenfrei und ich hab den Zucker reduziert. 

Das Rezept funktioniert auch mit Dinkel- bzw. Weizenmehl. 

Die Mandelschnitten sind schnell gemacht und super lecker.

Viel Spaß beim Nachbacken. 

Hier ist das Rezept: 

Für den Teig

  • 200 g Sahne (laktosefrei)
  • 50 g Zucker
  • 200 g glutenfreies Mehl für Kuchen und Kekse (z.B. Schär)
  • 1Pck Backpulver
  • 4 Eier Gr. M

Für den Belag

  • 180 g Butter (laktosefrei, alternativ Pflanzenfett)
  • 100 g Vanillezucker
  • 20 g Muscovadozucker (alternativ brauner Zucker)
  • 2 El Milch (laktosefrei)
  • 200 g Mandeln 

Benötigte Zeit: 30 Minuten.

Backofen auf 170 C° O/U vorheizen

  1. Für den Teig

    Alle Zutaten miteinander verrühren bis Alles vermengt ist und den Teig auf ein mit Backpapier ausgekleidetes Backblech gießen.

    Glattstreichen und bei 170 C° für 10 min backen.

  2. Für den Belag

    Butter in einer beschichteten Pfanne schmelzen, den Zucker hinzufügen und karamellisieren lassen. 

    Wenn der Zucker geschmolzen ist und eine goldbraune Farbe hat, Milch unterrühren und alles aufkochen lassen bis die Masse eindickt. 

  3. Mandeln unterrühren, die Karamellmasse nun auf dem Kuchen verteilen und diesen weitere 10 min im Ofen bei 170 C° backen

    Den Kuchen auf dem Blech abkühlen lassen und anschließend in kleine Quadrate schneiden. 

    Dazu passt Schlagsahne oder dunkle Schokolade als Dekor. 

Kleiner Tipp:

Lust auf Muffins? Wie wäre es mit „kleine Mandelküchlein“ ?

Wenn es fruchtiger sein darf „Kiwi-Stachelbeertorte

Allergene

  •  Zucker
  •  Nuss
  •  Huhn
  •  Kuh
Blechkuchen, Glutenfrei, Rührteig, Teigarten

Eierlikör Tiramisu

Werbung, enthält Produktplatzierung

Es gibt Desserts, in die möchte ich kopfüber reinspringen und nie wieder auftauchen. 

Jetzt war es mal wieder soweit. Mit Eierlikör-Tiramisu.

#Eierlikör-Tiramisu

Eine liebe Freundin kündigte ihren Besuch an und ich überlegte, was ich für unseren kleinen Ladys-Nachmittag servieren könnte. 

Wir mögen beide Eierlikör, Tiramisu und lieben schnulzige Serien a la „Fackeln im Sturm“… jetzt darfst Du darüber gerne schmunzeln 😉 

Mir ist durchaus bewusst, dass diese Serie heute nur noch von uns beiden gesehen wird. 

#Egal

Mädels sehen Filme, Serien, erzählen sich Dinge und schalten dabei so herrlich ab. Das Ganze natürlich begleitet von etwas Leckerem wie einem kleinen Tiramisu. 

#seelenfood

Heute wandele ich diese original italienische Köstlichkeit dezent um. Sie wird nicht ganz so gehaltvoll sein, naja, zumindest für das Gefühl. Ok, vom Originalrezept ist nichts mehr übrig.

#rezept

Ich ersetzte das Mascarpone durch pflanzliche Mascarpone, und Biskuit wird in Form von Butterkeksen (vegan ohne Gluten, Laktose und Ei) ersetzt.   

Etwas Quark (vegan), etwas Sahne (vegan) und, ganz wichtig, Eierlikör!

Eierlikör ohne Ei wird aus Vanillepudding angesetzt und schmeckt super lecker!

#hicks

Wir haben tatsächlich ALLES aufgegessen! Aber wir waren danach nicht ganz so „vollgefuttert“ wie bei einem Original-Tiramisu. Naja, vielleicht etwas beschwipst, aber nicht volltrunken. 

Alles in allem ist diese Variante des  Eierlikör-Tiramisu mit Keksen ein Knaller und sollte auf keiner Party fehlen.

Viel Spaß beim Nachmachen !

Hier ist das Rezept

  • 1/4 l Backfester Pudding (Zubereitung nach Anleitung auf der Verpackung)
  • 400 g Mascarpone (vegan, alternativ normaler Mascarpone)
  • 200 g Quark (vegan, alternativ normaler)
  • 100 ml Sahne (vegan, alternativ normale)
  • 1 Tl Vanilleextrakt
  • 80 g Puderzucker
  • 1/4 l Eierlikör (vegan, alternativ normaler)
  • 1 Packung Butterkekse ca. 200g (vegan, alternativ normale)
  • 1 El Backkakao

Benötigte Zeit: 20 Minuten.

Auflaufform ca. 18 x 16 cm

  1. Alle Zutaten sollten Zimmertemperatur haben, so lassen sie sich leichter verarbeiten. 

    Mascarpone, Quark, Vanilleextrakt glatt rühren. 

  2. Pudding, Zucker und Sahne in die Mascarpone rühren, bis alles eine cremige Masse ist. 

  3. Die erste Schicht Kekse in die Auflaufform legen und mit etwas Eierlikör bestreichen. 

  4. Eine dünne Schicht Mascarpone-Quark-Creme darüber streichen und darauf etwas Eierlikör verteilen.

    Nun folgt wieder eine Schicht Kekse. 

    Dieser Vorgang wird 3 mal wiederholt. 

    Wer mag kann die letzte Schicht Mascarpone mit Hilfe eines Spritzbeutels und einer Sternentülle auf die Kekse spritzen oder einfach auf den Keksen glatt streichen. 

  5. Anschließend den Backkakao mit Hilfe eines kleines Küchensiebes über die Mascarpone stäuben und die Schichtspeise, am besten über Nacht abgedeckt im Kühlschrank ziehen lassen. 

Kleiner Tipp:

Kennst Du schon die „Schütteltorte“ oder „Sonntagskuchen„?

Allergene

  •  Zucker
  •  Schokolade
  •  Kuh
Klassische Rezepte, schnell und einfach

Carrot-Cheesecake

Carrot-Cheesecake

Frohe Ostern!

Wenn man die Familie fragt: „ Welchen Kuchen möchtet ihr dieses Jahr zu Ostern essen?“, dann kann die Antwort wie folgt ausfallen: Mein Mann:„Käsekuchen“, meine Tochter: „Karottenkuchen“, mein Papa: „Käsekuchen, meine Mama: „eine Cremetorte“…..

Na, nun mach mal was daraus! 

Rüblitorte?

Ich gehe gern auf die Wünsche meiner Liebsten ein und daher kombiniere ich beide Kuchen miteinander. 

Warum auch nicht?

Ich sehe das praktisch, jeder bekommt das, was er wollte, ich sehe in zufriedene Gesichter, und der Kaffeetisch ist nicht vollgestellt mit zig Cakesstands und hat somit noch ausreichend Platz für eine hübsche Tischdeko.

Die Idee, beide Kuchen übereinander zu setzten und dann mit einem Topping zu verzieren, ist sicherlich keine neue Erfindung, dennoch ergänzen sich hier zwei Geschmacksrichtungen auf eine sehr, sehr, sehr leckere Art und Weise.

Cheesecake

Es wird ein American Cheesecake als „Unterkonstruktion“ verwendet, und der Rüblikuchen kommt on top. Verbunden werden beide Kuchen mit einem Gemisch aus Mascarpone und Frischkäse. 

In diesem Rezept verwende ich „pflanzliche Mascarpone“, sie ist nicht so gehaltvoll wie das Originalprodukt, dennoch aber sehr lecker und geschmacklich wirklich gut!

Eine weitere Besonderheit ist, dass ich gänzlich auf Weizenmehl verzichtet und stattdessen Kokosmehl verwendet habe. 

Zucker ist nicht so schlimm

Die Dosis macht das Gift

Dafür wollte ich auf eine leichte Süße nicht verzichten, und daher wird ein wenig Zucker im Rezept  verwendet. Ihr könnt natürlich den Zucker durch alternative Süßmittel eurer Wahl (nur bitte nicht in flüssiger Form, das wäre zu viel Feuchtigkeit im Teig) verwenden.

Zum Osterfest dürfen Kuchen auch etwas aufwendiger sein, daher solltest Du den Cheesecake am Tag zuvor backen. So kann er langsam runter kühlen und ordentlich durchziehen. 

Alle Zutaten sollten die gleiche Temperatur haben, sonst wird die Creme entweder klumpig oder geht keine Verbindung ein.

So, nun gehts los.

Ich wünsch Dir viel Spaß beim Nachbacken und ein fröhliches Osterfest!

Hier ist das Rezept

Für den Cheesecake

  • 300 g Frischkäse (laktosefrei)
  • 100 g vegane Mascarpone
  • 100 ml Schlagsahne (Laktosefrei)
  • 1 Tl Vanillearoma
  • 2 Eier (Gr. M) 
  • 40 g Puderzucker

Für die Rüblitorte

  • 4 Eier Gr. M
  • 125 ml Schlagsahne
  • 70 ml Pflanzenöl
  • 1 EL Zitronensaft
  • 50 g Zucker
  • 1 Tl Vanillearoma
  • 50 g Kokosmehl
  • 100 g geriebene Möhren
  • 30 g Kokosraspeln
  • 20 g geschrotete Leinsamen
  • 1 Tl Zimt
  • 1/2 Tl Backpulver
  • 1/2 Tl Soda
  • 1 Prise Salz

Für das Topping 

  • 175 g Frischkäse (Laktosefrei)
  • 250 g vegane Mascapone
  • 100 ml Schlagsahne (Laktosefrei)
  • 30 g Puderzucker
  • 1/1 Tl Vanillearoma
  • 1 Spritzer Zitronensaft

Für den Cheesecake

Springform 18 cm Ø

Benötigte Zeit: 1 Tag.

Carrot-Cheesecake

  1. Backofen auf 170C° O/U-Hitze vorheizen.

    Die Springform von innen am Boden und am Rand mit Backpapier auskleiden.  Den Rand ca. 4 cm überstehen lassen. 

    Einen Umschlag aus Alufolie um die Springform wickeln, damit später beim Backen kein Wasser eindringen kann.

    Nun die Springform in eine Auflaufform oder Ähnliches stellen. Sie sollte so tief sein, dass die Springform zu Hälfte im Wasser stehen kann.

  2. Frischkäse, Mascarpone, Zucker und Vanillearoma cremig rühren.

  3. Sahne hinzufügen und glatt rühren.

  4. Eier einzeln hinzufügen und vollständig in die Creme einarbeiten, erst dann das nächste Ei unterrühren.

  5. Nun die Käsecreme langsam in die präparierte Form gießen, und die Form mehrfach abrasten/ klopfen, damit alle Luftblasen aufsteigen können. 

  6. Den Kuchen in die Auflaufform stellen und heißes Wasser in die Form füllen, bis der Kuchen zu Hälfte im Wasser steht.

    Gebacken wird der Kuchen bei 170C° O/U-Hitze für 30-45 min

    Während des Backens bitte nicht die Ofentür öffnen, sonst fällt der Kuchen zusammen. 

    Nach der Backzeit, wir der Kuchen vorsichtig aus dem Wasserbad gehoben und zurück in den Ofen gestellt, Tür schließen und den Kuchen für 3-4 h langsam auskühlen lassen. 

    Anschließend in den Kühlschrank stellen.

  7. Für die Rüblitorte
    Springform 18 cm Ø 
    Backofen auf 170C° O/U-Hitze vorheizen.

    Eier, Schlagsahne, Öl, Zitronensaft und Zucker in der Küchenmaschine aufschlagen. 

  8. Anschließend die restlichen Zutaten einarbeiten, am besten mit einem Küchenspatel.

  9. Springform ölen oder mit Trennspray einsprühen und den Teig einfüllen. 

    Bei 170 C° O/U-Hitze wird der Kuchen für 30 min. gebacken. 

    Vor der Weiterverbreitung komplett auskühlen lassen!

  10. Für das Topping

    Alle Zutaten sollten Zimmertemperatur haben!

    Frischkäse, Mascarpone und Zucker miteinander cremig rühren, bis keine Klümpchen mehr zusehen sind. 

  11. Nun die restlichen Zutaten unterrühren. 

  12. Den Cheesecake auf einem Kuchenteller oder Cakestand positionieren, nach Belieben mit dem Topping bestreichen und die Rüblitorte aufsetzen.

    Wieder mit der Frischkäse-Mascarpone-Creme bestreichen und nach Belieben mit Karotten oder Nüssen verzieren. 

Kleiner Tipp!

Eine andere Variante einer glutenfreien Rüblitorte findest Du hier oder sollen es doch lieben Cupcakes werden? Oder doch die Hasentorte ???

Allergene

  •  Zucker
  •  Obst
  •  Huhn
  •  Kuh
  •  Gemuese
Feiertage, Ostern

Brownies mit Erdnussbutter-Karamell-Soße, Vegan!

Werbung, enthält Produktplatzierung

In letzter Zeit überkommt mich öfter der Schokoladen-Hieper. Ich könnte mich derzeit in Schokolade reinlegen. 

Schokoholic

Nach dem ich nun die „Blitz-Schokotorte“ neulich für mich ganz allein gebacken hatte und diese auch allein aufgegessen habe, muss nun ein neues Rezept her. 

Beim Durchgehen meiner Rezepte bin ich auf den „Schokokuchen aus Kidneybohnen“ gestoßen.

Oh prima, da wird mein Schoko-Appetit gestillt. 

Eier müsste man haben. 

Mit dem Blick in die Nester meiner Hühner und in meine kleine Vorratsecke, stelle ich fest…. ich habe keine Eier. 

Vegan?

Als Eiweißalternative könnte Chia-Gelee die Lösung sein. Neu motiviert reiße ich den Schrank auf, greife nach der Chiasamen-Packung, um diese im gleichen Moment fallen zu lassen.

Grmpf

Staubsauger angeschmissen, alles aufgesaugt, weiter gehts. 

Weder Apfelmus noch Proteinpulver sind in meiner kleinen Vorratswand zu finden. Was ist denn nur los?

Kichererbsen und Kidneybohnen

Also beschließe ich die Brownies eben komplett vegan zu backen. Dann eben mit der sterbenden Banane (ihr merkt, wir haben immer Bananen im Haus, die auf ihr Ableben warten), Kidneybohnen und Kichererbsen. 

Kichererbsenwasser kann man im Übrigen, wenn es schön kalt ist, mit etwas Backpulver und Xantan aufschlagen (wie Eiweiß) und ist ein wunderbarer Eiersatz.

Ich werde mal ein Rezept damit posten und hier Verlinken. 

Mit Kidneybohnen backen?

Die Banane verwende ich nicht nur, weil sie ohnehin weg muss, sondern damit sie den Geschmack der Kidneybohnen etwas mildert. Das klappt ganz gut. 

Vom Backen mit Wolfgang Bahro habe ich noch jede Menge Muscovadozucker übrig (er hatte recht, der hält ewig), und dieser findet heute seinen Einsatz im Rezept.

Darüberhinaus wird noch Haselnuss-Reismilch (z.B. von innocent) verwendet, und somit kommt das heutige Rezept ohne tierische Produkte aus. 

Und ist dennoch sau-lecker

Die große Aufräum-Aktion nach dem Backen bleibt auch aus, da alle Zutaten in der Küchenmaschine verblendet/ püriert werden. 

Leider geil

Alles in allem ist es ein einfaches, schnelles und super leckeres Rezept mit großem Suchtpotential. 

ich wünsche Dir viel Spaß beim Nachbacken. 

Hier ist das Rezept: 

Für den Teig

  • 200 g Kidneybohnen
  • 200 g Kichererbsen
  • 80 g glutenfreies Mehl (z.B. Schär Kuchen Mix)
  • 40 g Backkakao
  • 1 Pck. Backpulver
  • 1 reife Banane
  • 60 g Muscovadozucker
  • 40 g brauner Zucker
  • 200 ml Haselnuss-Reismilch (z.B. Innocent)
  • 50 g Schokotropfen (vegan)

Für die Erdnussbutter-Karamell-Soße

  • 50 g Pflanzenfett
  • 50 g Muscovadozucker
  • 50 g Brauner Zucker
  • 200 g vegane Sahne
  • 120 g Erdnussbutter Crunchy leicht gesalzen 

Benötigte Zeit: 45 Minuten.

  1. Backofen auf 170C° O/U-Hitze vorheizen.

    Browniebackform (ca. 18×20 cm) mit Backpapier auskleiden.

  2. Für den Brownie

    Kidneybohnen und Kichererbsen gründlich abspülen.

  3. Alle Zutaten werden in den Mixer gegeben und auf höchster Stufe ca. 3-4 min. miteinander verblendet, bis ein dickcremiger Teig entstanden ist. 

  4. Nun die Schokotropfen unterrühren und den Teig in eine Brownie-Form (ausgekleidet mit Backpapier) füllen und glatt streichen. 

    Für 20 min bei 170 C° O/U-Hitze backen. Ofen ausschalten und die Brownies noch 5 min im abgeschalteten Ofen stehen lassen. 

    Danach in der Form auskühlen lassen und anschließend in kleine Quadrate schneiden. 

  5. Für das Karamell

    Pflanzenfett in einer beschichteten Pfanne schmelzen, Zucker hinzufügen und bei mittlerer Hitze leicht karamellisieren lassen. 

  6. Vegane Sahne hinzufügen und alles unter ständigem rühren für 15 min einkochen lassen. 

  7. Pfanne vom Herd nehmen und die Erdnussbutter einrühren bis alles vollständig aufgelöst ist. 

    Die fertige Soße entweder nun über die Brownies streichen oder erkalten lassen und später darüber gießen. 

    ACHTUNG ! Die Soße hat es in sich, sie macht definitiv süchtig!!!!

Kleiner Tipp:

Für mehr Vielfalt auf dem Kuchenteller : „Gluten-und Laktosefreier Schokokuchen“ oder „Glutenfreie Schoko-Brownie mit Pecannüssen

Allergene

  •  Zucker
  •  Schokolade
  •  Nuss
Glutenfrei, schnell und einfach, süß, Vegan

Walnussbrot mit Pflaumen

Walnussbrot mit Pflaumen, glutenfrei

Als ich noch in Stuttgart gewohnt habe, gab es um die Ecke eine kleine Bäckerei. In dieser gab es ein unfassbar leckeres Walnussbrot. 

Eine Zeitlang war ich diesem Brot so verfallen, dass ich jede Woche ein frisches Walnussbrot dort gekauft habe.

Zweite Heimat

Wir sind dann nach Berlin gezogen, und jedes Mal wenn ich in Stuttgart bin, mache ich einen kleinen Abstecher in diese Bäckerei, um mir ein kleines Walnussbrot zu kaufen. 

Mein Körper reagiert seit letztem Jahr empfindlich auf Weizenmehl, Dinkel, Roggen. Schlicht alles, was Gluten enthält. 

Walnussbrot mit Pflaumen

Jetzt hat mir meine liebe Freundin Pauline von einem tollen Bäcker in Berlin erzählt, der ein sehr gutes Walnussbrot backt. 

Grmpf, da waren sie wieder meine kleinen Problemchen. 

Freundschaft

Ich hätte zu gern dieses Brot gegessen, doch wollte ich auf keinen Fall wieder Beschwerden mit meinem Bauch riskieren. Also habe ich mir kurzerhand ein glutunfreies Walnussbrot gebacken. 

Voller Vorfreude habe ich es kurz nach dem Backen angeschnitten, es duftete einfach zu fantastisch, als hätte ich mich noch länger gedulden können. Was soll ich sagen, das Ding ist `ne Wucht!

So würzig, so saftig und aromatisch! Einfach genial! Die Nüsse geben ein wunderbares Aroma ab.

Pflaumen sind so lecker

Die Pflaumen mit ihrer leichten Süße in Kombination mit dem Rosmarin…. ach, lecker!

Natürlich habe ich Pauline etwas abgegeben, und sie meinte nur: „oh, cool, du hast den Bäcker gefunden.“

Kein Unterschied

Ich nehme das als Kompliment, da sie Unterschied zum herkömmlichen Brot nicht bemerkt hat und gern eine zweite Scheibe aß. 

Meinem Mann war es auch nicht aufgefallen, das Brot hielt auch nicht so lange 😉 

Also teile ich heute dieses Rezept mit Dir und bin gespannt, was Du zu dem Brot sagst 😉 

Ich wünsche Dir viel Spaß beim Nachbacken. 

Hier das Rezept

  • 150 g Teffmehl
  • 100 g Buchweizenmehl
  • 150 g Reisvollkornmehl
  • 80 g Sauerteig, glutenfrei
  • 1 Tl Salz
  • 350 ml lauwarmes Wasser
  • 1/4 Tl Rosmarin, etwas Estragon, etwas Majoran
  • 1 EL gemahlene Flohsamenschalen
  • 1 Handvoll Walnüsse (ca. 100 g)
  • 1 Handvoll getrocknete Pflaumen, soft (ca. 120 g)

Benötigte Zeit: 1 Tag.

  1. Walnüsse und Pflaumen in eine Schüssel geben und mit heißem Wasser übergießen, so dass alles bedeckt ist und für ca. 1 -2 h ziehen lassen.

  2. Alle trockenen Zutaten in einer Schüssel vermengen und anschließend den Sauerteig mit dem Wasser hinzufügen und für 3-4 min gut durchkneten.

  3. Zum Schluß die abgetropften Nüsse und Pflaumen einarbeiten, den Teig zu einer Kugel formen und mit einem feuchten Tuch in einem Gährkörbchen oder Schüssel abgedeckt, für 5-6 h im ausgeschalteten Backofen ruhen lassen. 

    Gern über Nacht, so können sich die  Sauerteigkulturen ordentlich  durch den Teig arbeiten. 

  4. Den Backofen auf 240 C° vorheizen. Das „Brot“ auf den bemehlten Backstein oder das Backblech legen, mit Wasser besprühen und für 5 min bei 240C° backen, anschließend die Temperatur auf 190 C° senken und das Brot ca. 45 min backen

    Das Brot ist fertig: es klingt dumpf, wenn man den Boden abklopft! 

    Abkühlen lassen und genießen!  

Kleiner Tipp!

Kennst Du schon das „Kartoffelbrot“ oder das „Sonneblumenbrot„?

Allergene

  •  Obst
  •  Nuss
Brot, Glutenfrei, Ohne Kategorie, Vegan

Kokos-Cookies ohne Mehl und ohne Ei!

So ist das, wenn man Dinge auf Vorrat kauft und dann überlegt: was mache ich daraus?

#Kokos-Cookies ohne Mehl und ohne Ei!

Kekse/Plätzchen/Taler/ Cookies… egal, Hauptsache die Dinger schmecken!

Plätzchen bedeuten eigentlich immer einen kleinen Aufwand, und meistens sollte der Teig noch minimum 1 Stunde im Kühlschrank verwahren, bis er endgültig zu Plätzchen umgewandelt werden kann. 

Dieses Mal stehe ich in der Küche, blicke voller Freude in meine Backschublade und grübele, welche Plätzchen heute meinen Heißhunger auf Süßes stillen könnten. 

#issmehrobst

Im Obstkorb warten mal wieder braune Bananen auf ihr Ableben, und bevor diese nun endgültig für Tod erklärt werden, beschließe ich diese zu verarbeiten. 

Reife Bananen sind sehr süß, also möchte ich ein Rezept wählen, welches mit wenig zusätzlichem  Zucker auskommt. 

Kokosmehl ist auch noch reichlich da, und schon steht die Idee für Kokos-Cookies. 

Eier braucht dieses Rezept auch nicht, die Klebefunktion übernimmt die Banane. Ach, und etwas Kokosöl. Fertig sind die Cookies. 

Ich liebe sie, weil sie nicht zu hart sind und in der Mitte eher soft. 

#fastgesund

Im Grunde könnte ich die Kokos-Cookies als gesundheitsfördernd anpreisen, da die Banane genügend Vitamine und Mineralien liefert, das Kokosmehl reich an Ballaststoffen ist, Kokosöl antioxidativ sowie stressmindernd wirkt. Wenn das mal keine guten Gründe sind, dieses Rezept auszuprobieren 😉 

#veganecookies

Ok, es sind 10 g Zucker als Kohlehydrat enthalten, aber irgendwie braucht das Gehirn Zunder zum Arbeiten (kein Witz, das Gehirn verbrennt beim Denken Kohlehydrate – bei dem Einen mehr, beim Anderen weniger 😉 ) 

Fakt ist, dass die Cookies schnell gemacht und ein idealer kleiner Snack für zwischendurch sind. 

Ich freue mich auf Dein Feedback!

Hier ist das Rezept: 

  • 50 g Kokosmehl
  • 50 g Kokosflocken
  • 10 g Zucker
  • 1/4 TL Backpulver
  • 110 g Kokosöl – flüssig
  • 2 reife Bananen
  • 3-5 EL kaltes Wasser

Benötigte Zeit: 1 Stunde.

  1. Backofen auf 180 C° O/U-Hitze vorheizen.

  2. Alle trockenen Zutaten miteinander mixen. 

  3. Die Banane pürieren und alle Zutaten in den Brei kneten. 

  4. Aus dem Teig mit einem Teelöffel kleine Portionen abstechen, auf ein mit Backpapier ausgekleidetes Backblech legen und platt drücken. 

    Möglichst dünn, dann wird der Rand knusprig, und in der Mitte bleiben die Cookies ein wenig  soft. Am besten gelingt das „Plattdrücken“ mit Hilfe von etwas Backpapier. Dieses auf den Teig legen und mit der Hand oder einem Glas den Teig plätten. 

  5. Die Cookies bei 180 C° O/ U für 20-30 min. goldbraun backen. 

  6. Anschließend auf einem Kuchengitter vollständig erkalten lassen und wer mag, kann die Plätzchen mit dunkler Schokolade überziehen. 

Kleine Empfehlung:

Super lecker sind auch die https://katrin-backt.de/erdnussbutter-cookies/ in dem Fall aber nicht Mehlfrei.

Oder die https://katrin-backt.de/haselnuss-mandel-plaetzchen-glutenfrei/

Allergene

  •  Zucker
  •  Nuss
Glutenfrei, Klassische Rezepte, schnell und einfach, Vegan

gepuffter Riegel ohne Schokolade

Gepuffter Riegel ohne Schokolade…auch wenn er sehr schokoladig aussieht.

Ein beliebter Snack sind gepuffte Riegel. Es gibt zig Rezepte, und heute möchte ich euch eines meiner Rezepte vorstellen. 

#schokiohneschoki

Seit meiner Kindheit haben Puffreisschokalden eine kleine magische Anziehung auf mich. Ich kann nicht mal sagen warum. 

Normal Essen war mit den Tafeln nie drin. Ich habe die immer Korn für Korn auseinander gefummelt und genoss jedes Korn einzeln.

#gepuffteriegel,  wie das schon klingt

Heute fummle ich die Riegel oder Tafeln nicht mehr auseinander.

Wobei ich auch gestehen muss, dass in vielen gepufften Riegeln Milch, Milchpulver oder Weizen enthalten ist oder gefühlt 20 kg Zucker.

Das wiederum kann ich dann nicht essen, weil ich Laktose-intolerant und glutensensibel bin, oder einfach meine Zähne behalten möchte ;). 

Daher bin ich irgendwann dazu übergegangen, mir die Riegel oder Tafeln selbst zu machen. 

#istdasnochanständig

Sie sind nicht schwierig in der Herstellung, schmecken aber mega und man weiß, was enthalten ist. 😉 Ausserdem sind bei der Zusammensetzung der Zutaten keine Grenzen gesetzt. 

So wie in meinem heutigen Rezept. 

Meine liebe Annett Möller hat mich auf die Kakao-Alternative „Carobpulver“ gebracht. Was für ein Mega TIPP!

Seither verwende ich die gemahlenen Samen des Johannesbrotbaum gern in meinem Kaffee als Kakaoersatz oder, wie in diesem Rezept, als Schokoladenersatz. 

#gesunderriegel

Bisher hatte ich immer Reispuffs in meinem Supermarkt um die Ecke kaufen können, doch irgendwie sind diese seit Wochen ausverkauft. Die Verkäuferin schiebt das auf die „Hamsterkäufe“ dank des Corona-Virus… Naja, mit viel Fantasie… kann man versuchen einiges zu erklären… 

#egal

Jedenfalls ist das Rezept flexibel, so habe ich mich dieses Mal für die Quinoapuffs entschieden.

Es darf natürlich jeder gepuffte Körner nach seinem Geschmack wählen, das wird trotzdem ein super Riegel!

Der Riegel kommt ganz ohne Kristallzucker aus und ist ein kleiner Energielieferant. Das Carob liefert Mineralstoffe, Calzium und Eisen.

Der Blutzuckerspiegel steigt nicht rasant an, und der absolute Heißhunger bleibt auch aus. Einziger Nachteil: man wird abhängt, da er so lecker ist. 

#werbung

Nun, es gibt schlimmer Laster. 

In diesem Sinne, viel Spaß beim Nachmachen

Hinterlass mir gern ein Like auf den diversen Socialmedia-Kanälen und/ oder teile dieses simple Rezept mit Deinen Freunden. 

Etwas Werbung schadet nie 😉

Liebe Grüße

Katrin

Rezept

  • 80 g Datteln, entkernt
  • 50 g Carobpulver / alternativ entölter Kakao
  • 2 EL Dattelsirup
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Tonkabohnenabrieb
  • 3-4 El Kokosöl
  • 2 Cups Quinoapuffs /alternativ Reis oder Buchweizenpuffs

Benötigte Zeit: 45 Minuten.

  1. Kleine Brownie-Form (20×30 cm) mit Backpapier auskleiden.

    Datteln, Kokos-Mandelmus, Dattelsirup und Kokosöl im Blender oder Stabmixer pürieren. 

    Es sollte eine cremige Konsistenz entstehen; es dürfen gern kleine Dattelstückchen in der Creme sein. 

  2. Nun die restlichen Zutaten in die Creme mit Hilfe eines Teigschabers rühren.
    Dies sollte zügig erfolgen, damit die Quinoapuffs sich nicht vollsaugen. 

  3. Die Masse in die Form füllen, glatt streichen und gut andrücken. 

    Ich lege meistens ein Backpapier auf die Masse und drücke diese mit einem Fleischplätter an.
    Was zur Folge hat, dass die Oberfläche gleichmäßig glatt wird. 

  4. Nun die Form für 30 min in den Tiefkühler stellen.
    Nach 30 min. können die Riegel oder Pralinen mit einem scharfen Wiegemesser geschnitten werden. 

Kleiner Tipp!

Ostern steht vor der Tür, wie wäre es mit „Osterhasen-Cupcakes“ oder einer kleinen „Schokotorte„?

Allergene

  •  Nuss
Glutenfrei, schnell und einfach, Vegan

Blitz-Schokokuchen ohne Mehl… dafür mit Rum

Einmal im Jahr dürfen wir Frauen uns feiern. 

Nun werden die Emanzipierten direkt auf die Barrikaden gehen, weil es doch ein harter Kampf um Gleichberechtigung und Emanzipation war.

Aber Hallo! Das ist es immer noch! 

Jedoch dürfen wir Frauen uns zwischendurch auch mal ohne politische Correctness auf die Schultern klopfen und uns gegenseitig feiern, einfach weil wir es können. 

Gern mit einem Stück Kuchen

Ein Tag im Jahr, an dem auch wir komplett ausrasten könnten, aber wir machen es nicht. 

Wir ziehen nicht mit dem Bollerwagen voller Bier durch die Straßen, sondern sitzen mit den Freundinnen auf dem Sofa, trinken einen guten Wein und überlegen, ob wir den angebotenen Kuchen nun essen sollten oder nicht. 

Schließlich soll die Hose morgen noch zu gehen, oder der angestrebte Marathon nicht in Gefahr sein. 

#heutemalkeinsport

Solltet ihr einen solch gesitteten Abend im Kreise von lieben Freundinnen planen, dann habe ich heute ein schönes, einfaches und leckeres Rezept für euch.

Schokoladenkuchen geht immer. 

Heute kalorienreduziert, ohne Mehl, ohne weißen Zucker, dafür mit ordentlich Rum. 

Irgendwas muss doch die Stimmung heben. 😉 

#zumniederknien

Spaß beiseite… Der kleine Kuchen sieht aus wie eine französische Schokotarte,  ist aber wie eine kleine cremige Schokowolke und schmilzt auf der Zunge wie eine Stück Schokolade. 

#malwasneuesausprobieren

Statt Mehl werden gemahlene Haferflocken verwendet. Mal was anderes. 

Also, meine Mädels fanden den kleinen Kuchen mega. 

Ich wünsche allen Frauen einen starken Frauentag !

Viel Spaß beim Nachbacken. 

Katrin

Hier ist das Rezept

  • 130 g Quark
  • 15 g Kakao
  • 80 gemahlene Haferflocken
  • 1 Pck. Backpulver
  • Mark einer Vanilleschote
  •  2 Eiweiß (Eier Gr. M)
  • 1 Prise Salz
  • 100 ml Milch
  • 3-4 EL Kokosblütenzucker
  • 3 EL Rum

Benötigte Zeit: 1 Stunde.

  1. Backofen auf 180 O/U vorheizen. 

    Springform 18 cm Ø mit Backpapier auskleiden, auch den Rand

  2. Eier trennen und Eiklar mit dem Salz schaumig schlagen.
    Das Eigelb kann eingefroren und für ein anderes Gebäck verwendet werden.

  3. Quark, Mark der Vanilleschote mit der Milch glatt rühren.

  4. Haferflocken, Backpulver, Kakao und Kokosblütenzucker vermengen und unter die Quarkmasse rühren

  5. Zum Schluß Eiweiß  und den Rum unterheben, den Kuchenteig bei 180 C° für 30-45 min (je nach Ofen) bei Ober-und Unterhitze backen. 
    Mit einem Holzstäbchen prüfen ob noch Teig kleben bleibt, ist dies der Fall, weitere 5 min backen.

Kleiner Tipp

Appetit auf etwas anderes? Kaffeerolle vielleicht?

Oder, wie wäre es mit einem „White chocolate Cake„?

Allergene

  •  Schokolade
  •  Huhn
  •  Kuh
Feiertage, Glutenfrei, ohne Mehl