Muttertags-Herzen

Am Sonntag ist Muttertag, und natürlich bekommt meine Mama ein kleines Dankeschön.

Mütter sind etwas ganz Besonderes  

Schon bei der Geburt leisten wir Unfassbares und mal ehrlich, manchmal glaube ich, dass der Geburtsschmerz das Soft-Opening für die kommenden Jahre ist.

Was wir Mütter alles wegstecken: von Schlafentzug, der uns zum Teil auf das geistige Niveau einer Rosine schrumpfen lässt, bis zum – in letzter Minute – Organisieren von Geschenken für vergessene Einladungen,  über das Ertragen von teilweise sinnentleerten Elternversammlungen, zum Trocknen der Tränen, weil der erste Liebeskummer drückt. 

Nebenbei wuppen wir den Haushalt, soll ja Keiner verhungern und mit dreckigen Sachen das Haus verlassen, und irgendwer muss ja schließlich aufräumen…. und ja wir gehen auch arbeiten, das aber nur als Nebenberuf.

Wir schrauben unsere eigenen Bedürfnisse teilweise so sehr runter, dass wir schon keine mehr haben und zufrieden sind, mal 8 h am Stück zu schlafen.

Aber…

….wenn dann die Rasselbande fröhlich jauchzend vor einem steht, große Kulleraugen einen anblinzeln und dann die magischen Worte vernommen werden:

Mama, ich hab Dich lieb!

Dann schlägt das Herz bis zum Hals, und man möchte das Wesen komplett auffressen. Wir wollen das diese Zeit nie vergeht. Eine Zeit, die so unbefangen und unschuldig ist.

Eine Zeit, in der auch wir wieder zum Kind werden. Es sind so viele Dinge die uns schmelzen lassen und Kraft geben, sei es nur ein kleines Lächeln. 

Als Kind bekommt man diese „Kraftanstrengungen“ nicht mit. Erst mit zunehmendem Alter schätzt man diese. Jede Familie hat ihre eigenen Päckchen zu tragen, und jeder wächst anders auf. Aber eines ist gewiss: jede Mutter kämpft für ihr Kind und möchte, dass es ihm gut geht! 

Von Herzen für Mama!

Liebe Mama, 

als wir noch klein waren, haben wir so manches Mal das Haus auf den Kopf gestellt, die Küche in einen Ort wie Sodom und Gomorrha verwandelt. Unsere Urlaube an der Ostsee waren für uns immer ein Heidenspaß, für Dich leider nicht, weil alles feucht und muffig war. Wir wollten trotzdem immer wieder dort hin, und du hast es ertragen. Genauso wie meine inszenierten Theaterstücke…. 

Bei Liebeskummer warst Du die Feuerwehr und Godzilla in einer Person. Hast uns, den Haushalt und Deinen Job nie vernachlässigt, auch wenn es nicht immer einfach war.

Und heute,  was hat sich verändert? Nichts. Du bist nach wie vor unser Baum, dafür lieben wir Dich so sehr!

Es gibt viele Dinge, die Du für uns getan hast, und dafür sind wir dankbar. 

Deine Katinka

Meine Mama liebt kleine Sahnetorten, also ist es naheliegend, dass sie eine zum Muttertag bekommt. (wenn auch in einer kleinen Version ;-))

Wenn ihr Eurer Mama ebenfalls eine kleine Torte als Zeichen Eurer Liebe schenken möchtet, dann ist hier das passende Rezept dazu.

Viel Spaß beim Nachbacken!

Rezept

 Für den Boden

  • 100 g Pflanzenfett
  • 4 Eier Gr. M
  •   70 g Zucker
  • 200 g Mehl
  •  1/2 TL Backpulver
  •     1 EL Kakao, entölt
  •     1 Pr. Salz
  •  40 ml Milch

Füllung

  • 400 ml Schlagsahne
  •     5 EL Vanillezucker
  •     5 TL San-Apart
  • 100 g Speisequark
  • 4 EL Kirschkonfitüre

Benötigte Zeit: 4 Stunden.

  1. Für den Boden

    Alle zimmerwarmen Zutaten für den Boden in der Küchenmaschine verrühren und in den Spritzbeutel füllen.

  2. Die Herzenformen je zu 1/4 mit dem Teig befüllen und bei 175 °C für 10 min O/U-Hitze oder Umluft backen. Anschließend auskühlen lassen. 

  3. Für die Füllung

    Vanillezucker mit dem San-Apart mischen. Schlagsahne aufschlagen, nach und nach die Hälfte der Zuckermischung einarbeiten. 

  4. Speisequark mit der restlichen Zuckermischung aufschlagen und anschließend, mit dem Küchenspatel, die steif geschlagene Schlagsahne unterheben und in einen Spritzbeutel füllen.

  5. Schokoherzen halbieren und jeweils dünn mit Marmelade bestreichen. 

  6. Nun die Herzen schichten

    .Beginnend mit der Sahne. Erst Sahne in die Form spritzen und darauf ein Herz legen, dieses mit Sahne bedecken und das zweite Herz auf legen. 

  7. Die Herzen für ca. 3 h in den Gefrierschrank stellen. 

  8. Die gefrorenen Herzen aus der Form lösen und mit geschmolzener Schokolade überziehen, oder mit dem Samtspray verzieren. 

Alles Liebe zum Muttertag!

  • Für Diabetiker
  • Rezept: 776 kcal (3221 KJ)
  • Das Rezept hat in Summe: 11.8 BE.
  • Kohlenhydrate: 142,00 g – 86,95 %
  • Eiweiss:               2,0 – 1,22 %
  • Fett:                     20,00 g – 12,20 %

Allergene

  •  Weizen
  •  Zucker
  •  Obst
  •  Huhn
  •  Kuh
Alle Kategorien, Feiertage, Muttertag, Video

Rezepte die dir auch gefallen könnten