Eierschecke

Hui, unsere Hühner sind so fleißig! Jeden Tag finden wir in den Nestern viele Eier. 

Doch was mache ich jetzt mit den vielen Eiern? 

Backen, ist doch klar 🙂 

Ein Rezept, welches ich schon immer mal in der glutenfreien Version probieren wollte ist : Eierschecke mit Boden!

Ursprünglich kommt diese Köstlichkeit aus Dresden in Sachsen. Zu meiner Kindheit gab es keinen Bäcker, der diesen Kuchen in diversen Abwandlungen nicht angeboten hat. 

Mal gab es die Eierschecke mit Rosinen, mal mit Boden, mal ohne Boden, mal „mit Schuß“ (also mit etwas Alkohol drin) – aber immer wurde dieser Kuchen mit „Dresdner Eierschecke“ angepriesen. 

Zugegeben, dieser Kuchen ist wirklich extrem lecker. Der Mix aus Pudding und leichtem Quark mit dem Eiweißfluff on top.. hmmm yammy!

Aufgrund der Zutaten-Kombination schaffe ich von dem Kuchen nur 3 Stück, dann platze ich. Wobei, somit bleibt definitiv etwas vom Kuchen für den nächsten Tag übrig 🙂 

Lange Rede kurzer Inhalt: hier ist das Rezept!

Für den Boden

  • 50 g Zucker
  • 60 g Butter / oder Pflanzenfett
  • 1 Ei Gr. M
  • 140 g glutenfreies helles Mehl / alternativ 150 g Weizenmehl
  • 1 Tl Backpulver
  • 1 Pr. Salz

Für die Füllung

  • 500 g Quark (laktosefrei)
  • 1 Ei Gr. M
  • 1 Msp. Mark einer Vanilleschote
  • 1/2 Pck. Vanillepudding
  • 2 El Öl
  • 120 g. Zucker

Für den Belag

Belag

  • 500 ml Milch (laktosefrei)
  • 1 Pck. Vanillepudding
  • 150 g Zucker
  • 4 Eier Gr. M

Benötigte Zeit: 1 Stunde und 15 Minuten.


Backofen auf 175 C° Umluft vorheizen
Springform 24 cm Ø mit Backpapier auskleiden

  1. Für den Boden


    Ei, Zucker und Salz schaumig aufschlagen. 

    Mehl mit Backpulver sieben und unter die Eicreme rühren. Teig in die Springform füllen. 

  2. Für die Füllung

    Alle Zutaten miteinander verrühren und auf den Teig gießen. 

  3. Für den Belag: 

    Ca. 100 ml Milch abnehmen und das Puddingpulver in der Milch auflösen.
    Die restliche Milch mit dem Zucker aufkochen und das aufgelöste Puddingpulver zugießen, unter rühren aufkochen lassen und beiseite stellen. Kurz abkühlen lassen. 

    Eier trennen. 
    Die Eigelbe nach und nach in den Pudding einrühren. 

    Eiweiß steifschlagen, anschließend unter die Puddingcreme ziehen. 
    Puddingcreme nun auf die Quarkcreme gießen und den Kuchen im Ofen bei 175C° Umluft für ca. 1 h backen


    Den Kuchen nach Belieben vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben. 

Du möchtes noch ein weiteres DDR-Rezept ausprobieren? Wie wäre es mit dem Gedeckten Apfelmuskuchen?

Allergene

  •  Zucker
  •  Huhn
  •  Kuh

Rezepte die dir auch gefallen könnten