glutenfreies Möhren-Quark-Brot

Immer wieder experimentiere ich in Sachen Brot. Klar könnte ich beim Lieblingsbäcker ein Brot kaufen, doch wenn wir mal ehrlich sind, die Auswahl hält sich in Grenzen. 70% der angebotenen Brote werden mit Weizen und Roggenmehl gebacken.

Ist Mehlfrei der neue Foodsport?

Allein das Nachfragen an der Theke, was alles in dem Brot ist, überfordert die meisten Fachverkäuferinnen. Gut, dass mein Ofen immer geheizt ist und ich experimentierfreudig bin.

Du redest Quark

Äh bitte, wie meinen ? Wir leben eigentlich in einer Brotnation mit über 3000 verschiedenen Brotsorten, doch die Realität zeigt sich im Brotregal. Vielfalt nur im schrumpfenden Portemonnaie.

Also backe ich mir ein Brot, so wie ich es will. Mal wieder. Heute mit Möhren und Quark. Warum nicht? Es ist saftig, leicht bekömmlich und erhält neben Vitaminen durch die Möhren jede Menge Mineralien sowie Spurenelemente.

Durch die Leinsamen, Chiasamen und Sonnenblumenkerne enthält es gesunde Fettsäuren.

Viel Spaß beim Nachbacken!

Hier ist das Rezept

Zutaten

  • 500 g Quark (gern Magerstufe und in meinem Fall Laktosefrei)
  • 130 g gerieben Möhren
  • 7 Eier (M)
  • 300 g zarte Haferflocken
  • 1 TL Backpulver (Glutenfrei)
  • 5 EL geschrotete Leinsamen
  • 2 EL Chiasamen
  • 150 g Sonnenblumenkerne
  • 1 EL Salz

  1. Alle Zutaten zügig miteinander vermengen und in eine mit Backpapier ausgekleidete Backform (30 cm) füllen, bei 180 C für ca. 1 h backen. Fertig ist das Brot wenn am Holzstäben nichts kleben bleibt.

Allergene

  •  Huhn
  •  Kuh
  •  Gemuese

Rezept Drucken

Alle Kategorien, Brot, Glutenfrei, ohne Mehl, schnell und einfach

Rezepte die dir auch gefallen könnten