Karamell -Pekanuss No bake Cake

Heute gibt es ein No bake Cake-Rezept und das Ganze auch noch gluten- und laktosefrei!

Jepp, richtig gelesen! 

Bisher habe ich solche „no bake cakes“ für die Familie mit herkömmlichen Butterkeksen gemacht und dann zugesehen, wie sie sich diese schmecken lassen. 

Bei einer Zöliakie, Glutenintoleranz oder Glutensensitivität sollte auf Gluten in allen Varianten verzichtet werden. Blöd nur, dass die Produktpalette noch recht eingeschränkt ist, zumindest auf dem deutschen Markt. 

Auf nichts verzichten!

Vor einigen Monaten habe ich von Leibnitz die gluten- und laktosefreien Butterkekse entdeckt. Boah, die sind der Knaller! Man schmeckt keinen Unterschied zu den herkömmlichen Butterkeksen. 

Hm, cool, so kann ich einen no bake cake in der gluten- und laktosefreien Variante machen! 

Für dieses Rezept verwende ich Pekannüsse, die aber auch durch Haselnüsse oder Walnüsse ausgetauscht werden können. 

Für das Karamell kann alternativ auch eine fertige Soße verwendet werden, nur sollte bei einer Laktoseintoleranz darauf geachtet werden, dass diese entsprechend laktosefrei ist. 

super lecker!

Es gibt auch von unterschiedlichen Anbieten Karamell-Sirup, der kann ebenfalls als Alternative genutzt werden.

Im Rezept vom Karamellkuchen mit dem GZSZ -Liebling Wolfgang Bahro ist beschrieben, wie fix eine Karamellsoße (auch mit laktosefreien Produkten) hergestellt werden kann.

#suchtgefahr

Dieser kleine no bake Cake ist so mega geworden, dass ich ihn glatt alleine aufgegessen habe. 

Er war MEGA!

Viel Spaß beim Nachmachen

Hier das Rezept

 

  • 200 g Butterkekse (z.B. Leipnitz,  gluten- und laktosefrei)
  • 50 g Butter (laktosefrei oder Alternative)
  • 1 Pck. Frischkäse, Zimmertemperatur (laktosefrei, z.B. vom Philadelphia)
  • 200 g Schlagsahne (laktosefrei)
  • 4 EL Karamellsirup / Karamellsoße
  • 2 TL Sanapart (alternativ 1 Pck. Sahnesteif)
  • 100 g Pekanüsse

Benötigte Zeit: 1 Stunde und 30 Minuten.



20 cm Springform

  1. Butterkekse klein bröseln, entweder in der Küchenmaschine oder mit dem Fleischklopfer

  2. Butter schmelzen und mit den zerbröselten Keksen verkneten. 
    Diese Mischung in einer mit Backpapier ausgelegten Springform (20 cm Ø) verteilen, andrücken und für ca. 15 min. in den Kühlschrank stellen.

  3. Pekannüsse mit dem Messer grob hacken und in einer Pfanne kurz anrösten, einen EL Karamell hinzufügen und alles rasch vermengen.

    Nüsse auf dem Keksboden verteilen. 

  4. Schlagsahne 1 Minute aufschlagen, nach und nach das Sanapart hinzufügen und die Sahne steif schlagen. 

  5. Frischkäse mit 2 EL Karamell glatt rühren und die Schlagsahne unterheben.

  6. Frischkäse-Sahnegemisch auf dem Keksboden verteilen und für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.

    Vor dem Servieren mit etwas Pekanüssen und dem restlichen Karamell verzieren, fertig. 

Allergene

  •  Zucker
  •  Nuss
  •  Kuh

Rezepte die dir auch gefallen könnten