Schokoladige Cupcakes für Sarah Tkotsch

Ich freue mich jedes mal auf ein Neues, wenn ich mit einem Backpaten in meiner Küche stehen darf, und wir gemeinsam backen. 

Dieses mal freute ich mich auf die Schauspielerin Sarah Tkotsch. Seit ihrem 14 Lebensjahr steht sie bereits vor der Kamera. Begonnen hat ihre Kariere  im „Tatort“ in der Rolle als Tochter von Harald Krassnitzer, in weiteren Rollen überzeugte sie u.a. in „Good Bye Lenin“ ,  „Hinter Gittern – Der Frauenknast“ – als Jana Wellmann, „GZSZ – Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ – als Lucy Cöster und vielen weiteren unterschiedlichen Rollen. 

Auch als Synchronsprecherin verhalf sie schon vielen Serien, Filmen und Spots zu dem richtigen Klang. Langeweile kennt sie nicht, immer in Action und immer Neugierig. 

Kennengelernt haben wir uns auf der Halloweenparty von Natascha Ochsenknecht. Damals trug Sarah ein Krankenschwester-Kostüm und ich ein schwarzes Irgendwas. Wir standen gemeinsam mit Matthias Schlung (siehe „Die Schlungtorte„) vor der Tür und kamen schnell auf das Thema Ernährung. Wie und warum, ist uns bis heute unklar, aber es gab sofort „einen Draht“… 

Ob wir klären konnten, wie wir auf das Thema Ernährung kamen und was Sarah Antreibt, seht ihr im Clip. 

Heute backen wir gemeinsam „Schokoladen Cupcakes“. Normalerweise sind diese papp-süß, mit viiieeel Butter und noch mehr Zucker…. und, knall bunt. Sarah fragte mich ob es auch möglich ist, diese kleinen Kuchen etwas „gesünder“ zu backen.

Sie selbst ernährt sich bewußt und ausgewogen, verzichtet gern auf den weißen Zucker und Weizenmehl. 

Klar ist es möglich ohne Weißmehl, Zucker und Butter zu backen und trotzdem wird das Ergebnis eine Wucht!

Mit unseren Cupcakes wird bewiesen, dass süß nicht gleich süß ist und dennoch schmeckt!

Liebe Sarah, ich freue mich wie Bolle, dass Du bei mir warst. Vielen Dank für diesen angenehmen Nachmittag. Ich drücke Dir für all Deine Projekte die Daumen und freue mich auf ein Wiedersehen. Und beim nächsten Mal, backen wir zuckerfreie Plätzchen! 

Deine Katrin

Dieses Rezept kommt ganz ohne raffinierten Industriezucker (Weißer Zucker) aus und ist somit nicht nur für ernährungsbewusste Schleckermäuler interessant, sondern auch für Diabetiker.

Hier ist das Rezept:

Für den Teig:

  • 2 Eier Gr. M
  • 260 g  Dinkelmehl T630
  • 2 Tl Backpulver
  • 1 Pr. Salz
  • 120 g Kokosblütenzucker
  • 4 El Kakao (entölt)
  • 300 g Joghurt
  • 5 El Öl

Für das Topping

  • 200 ml Sahne
  • 1 Pck. Sahnesteif
  • 200 g Quark
  • etwas Vanillearoma
  • 1 El Erythrit

zum Bestreuen, Dekorieren:

Kakao (entölt), etwas Zimt, Tonkabohnenabrieb, etwas Kokosblütenzucker

  1. Als erstes in das Muffinblech kleine Papierförmchen legen.
  2. Alle Zutaten für den Teig in eine hohe Schüssel geben und  zusammenrühren.
  3. In die Muffin-Förmchen je 1 Esslöffel Teig füllen und bei 200 C° O/U für 15-20 min backen.
  4. Muffins auskühlen lassen.
  5. Für das Topping wird die Schlagsahne mit dem Pck.-Sahnesteif, steif geschlagen.
  6. Quark (abgetropft) mit dem Vanillearoma und Erythrit glatt streichen, Sahne unterheben.
  7. Mit Hilfe eines Spritzbeutels mit z.B. Lochtülle, die Creme auf den Cupcake spritzen und mit der Kakao-Zimt-Tonkabohnenmischung bestreuen.
  • Für Diabetiker (gerechnet mit Rezeptrechner-online.de)
  • Rezept: 3126 kcal (12968 KJ) 
  • Portion: 3126 kcal (12968 KJ)
  • Das Rezept hat in Summe 26.4 BE.
  • Bei 1 Portion(en) sind das 26.4 BE pro Portion.

Allergene

  •  Weizen
  •  Schokolade
  •  Huhn
  •  Kuh
Alle Kategorien, Backen mit Freunden, Cupcakes, Video

Rezepte die dir auch gefallen könnten