Französisches Baguette…

Ich erinnere mich gern an meine Aufenthalte in Frankreich! Jeden morgen duftete es in den Straßencafés nach frischen Croissants und Baguettes! Hm, herrlich!

Französisches Baguette

Einmal war ich mit einem Wohnmobil in der Normandie unterwegs, vorbei an blühenden Wiesen, langen Dünen und kleinen verträumten Fischerdörfern. Wir sind damals einfach auf „blauen Dunst“ losgefahren und haben uns im Vorfeld natürlich nicht nach einem Campingplatz erkundigt.

So suchten wir bis in die Nacht einem geeigneten Platz zum übernachten. Irgendwann parkten wir in einer Nebenstraße und wurden am nächsten Morgen durch Gebrabbel und klapperndes Geschirr geweckt. 

Französisches Baguette

Mit dem Blick aus dem Fenster wurde rasch klar, wir parkten auf einem Weg, der direkt zum Atlantik führte. An uns zogen Leute, bewaffnet mit Töpfen und Messern, vorbei. 

Ich, ausgestattet mit meiner Zahnbürste, raus aus dem Wohnmobil und folgte den Tross. 

Überall waren Leute die sich über die Felsen bückten.

WAS MACHEN DIE DA???

Sie kratzten Muscheln von den Felsen, so lange die Ebbe diese frei gab. Ich rein ins Auto, fix ein Messer geschnappt und ebenso die Muscheln von den Felsen gekratzt. Ein Anwohner zeigte mir, wie ich diese leicht von den Felsen löste und welche Größe sie haben sollten. 

#fragenüberfragen

Ich fragte ihn, wie er die Muscheln zubereitet, und was er dazu isst. 

Die Antwort war knapp: gekocht, mit Baguette und einem Glas Weißwein. 

„Leben wie Gott in Frankreich“

Ich hatte aber nur Toastbrot. Sein Blick war verräterisch. Wenig später stand er mit frisch duftendem Baguette unter dem Arm und einer Flasche Weißwein vor mir und grinste. Wir saßen dann an unserem Campingtisch, mit dem Blick auf den Atlantik und aßen dieses sensationell knusprige Baguette und die frisch gekochten Muscheln. Das Baguette war der Hammer!!!

Französisches Flair für zu Hause“

Wenn ich heute Baguette esse, denke ich immer gern an Frankreich und wie aus einfachen Zutaten etwas so Hervorragendes entstehen kann.  

Frisch aus dem Ofen, etwas Butter und Marmelade oder Käse, oder zu einem Salat oder einfach pur. Ein frisches Baguette ist ein Hochgenuss! So lässt es sich aushalten. 

Selbst gebackenes Baguette ist nicht mit jenen aus dem TK, Supermarkt oder Bäcker zu vergleichen. Probiert es aus und lasst euch vom Duft und Geschmack verführen. 

Viel Spaß beim Nachbacken!

Hier ist das Rezept

  • 1 Hefewürfel (frisch)
  • 1/2 l lauwarmes Wasser
  • 500 g Mehl (Typ 405)
  • 1/2 Tl Salz

Die Zutaten reichen für 3 Baguettes mit einer Länge von ca. 37 cm Länge.

  1. Zuerst wird die Hefe im Wasser aufgelöst. 
  2. Mehl mit dem Salz vermengen und mit einem Schuss das Hefewasser hinzufügen. 
  3. Alles wird zu einem glatten Teig verknetet, bis dieser nicht mehr klebt.
  4. Den Teig zu einer Kugel formen und feucht abgedeckt 30 min. an einem warmen Ort gehenlassen. 
  5. Ich lege ein feuchtes Küchenkrepp auf den Teig.
  6. Nach den 30 min. das feuchte Tuch abnehmen und den Teig nochmals 20 min. gehen lassen. 
  7. Anschließend wird der Teig auf einer bemehlten Fläche kurz durchgeknetet und zu einem Viereck gezogen. 
  8. Nun werden die Ecken jeweils nacheinander zueinander in die Mitte gefaltet , so dass ein kleines viereckiges Päckchen entsteht. 
  9. Den Teig in die Schüssel legen und für 15 min an einem warmen Ort gehen lassen. 
  10. Das Procedere 3 x wiederholen aber den Teig nicht mehr kneten!!! 
  11. Zum Schluss den Teig zu einem langen Baguette ziehen und rollen.  
  12. Mit einem Messer Baguettes in der gewünschten Länge  abschneiden und nochmals 10 min. gehen lassen. 
  13. Backofen auf 220 °C vorheizen 
  14. Die Baguettes mit Wasser bepinseln und mit etwas Mehl bestäuben. 
  15. Mit einer Rasierklinge schräg einschneiden, auf das Baguetteblech legen und nochmals für ca. 10 min gehen lassen.
  16. Baguettes für 15-20 min goldbraun backen

Für eine feste Kruste und goldbraune Farbe, die Baguettes erneut mit Wasser besprühen. 

Guten Appetit! 

Als ich die „Französischen Baguettes“ für unseren DVD-Abend gebacken habe, bin ich davon ausgegangen, dass ich diese vor dem Essen noch hübsch in szenengesetzt fotografieren kann… tja, sie waren da und zack waren sie weg. 🙂 

Französisches Baguette

Allergene

  •  Weizen

Rezept Drucken

Alle Kategorien, Brot, Ohne Kategorie

Rezepte die dir auch gefallen könnten