Himbeer-Mango-Tarte

Zu diesem Rezept wurde ich durch einen Himbeer-Mango-Smoothie inspiriert.

Genauer gesagt, weil dieser nicht mehr im Regal stand, mir aber dafür die Produktbeschreibung  ins Auge fiel.  

Eigentlich hätte ich mir diesen dann auch zuhause selbst mixen können, stattdessen kam ich auf die Idee, diesen als Tarte umzusetzen. 

Himbeer-Mango-Tarte

Ich hatte noch einen glutenfreien Blätterteig im Kühlschrank, gefrorene Mango und Himbeeren hatte ich auch noch da. 

So stand dem Experiment nichts mehr im Weg, kann ja nicht so schwer sein, daraus eine Tarte zu zaubern. 

Nach wenigen Minuten war die Tarte gebacken und musste nur noch 1 Stunde in den Kühlschrank. 

Kaum war die Tarte fertig, war sie auch schon weg. Meine kleine Familie fand sie so lecker, dass ich es gerade noch geschafft habe einige Fotos zu knipsen. 

Einfach lecker

Den Rest habe ich mir dann genüsslich vor dem Fernseher schmecken lassen. Ein super Rezept, wenn es mal wieder schnell und einfach sein darf.

Natürlich kann der glutenfreie Blätterteig auch durch Blätterteig aus Weizenmehl ersetzt werden – wer diesen verträgt.

Viel Spaß beim Nachbacken!

Hier das Rezept

  • 1 runden TK Blätterteig 26 cm Ø (z.B. von Croustipate)
  • 200 g TK Mango
  • 250 ml Milch (laktosefrei oder nach Wahl)
  • 2 EL Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 100 g TK Himbeeren
  • 3 TL Puderzucker
  • 1 Pck. Gelatine-Fix
  • 1 TL Pflanzenfett für die Form 

Benötigte Zeit: 2 Stunden.

Backofen auf 200 ° Umluft vorheizen

  1. Aufgetaute Mango pürieren.
    Puddingpulver mit dem Mangopüree verrühren.

  2. Milch mit dem Zucker kurz aufkochen, Mango-Pudding-Gemisch zügig unterrühren und beim  umrühren kurz aufkochen lassen.

  3. Tarte-Form mit dem Pflanzenfett ausstreichen und den Blätterteig in die Tarte-Form legen, Ränder mit dem Messer abschneiden, Boden mit einer Gabel mehrfach einstechen (das verhindert, dass der Boden beim Backen Blasen schlägt)

  4. Auf dem Boden nun die Mango-Puddingcreme verteilen und die Tarte für ca. 25 min goldbraun backen. Anschließend etwas abkühlen lassen.

  5. Himbeeren pürieren und durch ein Sieb passieren

  6. Das Himbeerpüree mit dem Puderzucker und dem Gelatine-Fix glatt rühren und auf der noch lauwarmen Tarte verstreichen. Die Tarte nun für 1 Stunde in den Kühlschrank stellen. 

    Vor dem Servieren mit einigen frischen Himbeeren dekorieren und mit etwas Puderzucker bestreuen. 

Allergene

  •  Zucker
  •  Obst
  •  Kuh

Rezepte die dir auch gefallen könnten