Goldenes Pralinen-Törtchen mit Waffeln zum Muttertag

Werbung, enthält Produktplatzierung

Heute ist es für uns selbstverständlich, dass wir unsere Mutter zu einem festen Tag im Jahr besonders ehren. Doch warum eigentlich ausgerechnet an diesem einen Tag? 

Schon die alten Griechen verehrten Mütter mit unterschiedlichen Ritualen. Jedoch wurde durch eine Frauenbewegung im Jahre 1865 von Ann Maria Reeves Jarvis der Grundstein für den heutigen Muttertag gelegt. Mütter sollten sich austauschen, unterstützen und sich gegenseitig mit Rat und Tat zur Seite stehen. 

1860 schwappte dieses Bewegung auch nach Europa über, und überall setzten sich Frauen für ihre Interessen und Anerkennung ein. 

Jedoch erst 1914 wurde der Muttertag in den USA auch politisch als ein fester Feiertag zu Ehren aller Mütter als Zeichen der Liebe und Anerkennung als „Muttertag“ aufgenommen. 

Nun sind die ursprünglichen Beweggründe der Frauen von damals sicherlich ganz andere als heute diesen Tag zu feiern, aber im Grunde vereint sie alle das Gleiche: 

die Liebe!

Eigentlich bedarf es keiner besonderen aufwendigen Geschenke, um die Zuneigung, Dankbarkeit und tiefe Verbundenheit zu untermalen. Jedoch ist es ein schönes Gefühl, in die Augen meiner gerührten Mama zu sehen und mich daran zu erbauen, wie sehr sie sich freut. 

Klar sage ich ihr zigmal im Jahr, wie sehr ich sie liebe und knuddel sie, oder überrasche sie mit kleinen Geschenken. 

Aber heute ist es etwas ganz Besonderes. 

Jedes Jahr überlege ich mir, wie ich sie überraschen kann. Vor einigen Wochen war ich auf einem Event in Berlin. Beim Verlassen des Events gab es einen kleinen Beutel mit Werbegeschenken. Da waren u.a. Napolitaner von Loacker enthalten. 

Am nächsten Tag saßen wir bei einer Tasse Kaffee, plauderten über dies und das, und ganz nebenbei knabberten wir die Waffeln. Ratzfatz waren die Waffeln mit Haselnuss-Creme weggeknuspert. 

Meine Mama und ich waren sofort begeistert, weil die Waffeln nicht so mega süß waren und auch nicht so dick wie andere Waffeln. Schön leicht zu knuspern und super lecker. 

Aber was schenke ich ihr zum Muttertag?

Jetzt dachte ich mir, sie liebt Sahniges, Cremiges, Knuspriges, Torten und Pralinen. 

Also, warum schenke ich ihr nicht einfach eine riesige Praline?

Meine Mama ist ein Goldstück, und sie soll bekommen was sie ist. 

Ein goldenes „Pralinen-Törtchen“. 😉 

Mama, ich liebe Dich !

Ich wünsche allen Mamas von ganzem Herzen einen wunderbaren Muttertag! Ihr gebt immer alles, geht an Eure Grenzen und seid der Fels in der Brandung! 

Wir können mit Euch lachen, uns ausheulen, Euren Rat befolgen, in Eure Schuhe schlüpfen oder einfach nur quatschen.

Danke!!!

Und so wird sie gemacht: 

  • 2 Pack. Loacker Waffeln mit Haselnuss-Creme
  • 1 Becher Schlagsahne
  • 30 ml doppelter Espresso
  • 1 TL Tonkabohnenzucker
  • 2 EL Mascarpone
  • 1 El Puderzucker
  • 2 EL Gelatine Fix

Dekoration

  • 200 g Blockschokolade
  • Zuckerperlen
  • Goldspray 

Den Espresso abkühlen lassen und mit dem Tonkabohnenzucker und der Mascarpone cremig rühren.

1 Tl von dem Gelatine-fix unterrühren und beiseite stellen. 

Schlagsahne aufschlagen, Puderzucker unterrühren und das restliche Gelatine-Fix hinzufügen und die Sahne steif schlagen.

Sahne auf die Espresso-Creme geben und vorsichtig unterheben. 

Die Sahnecreme in einen Spritzbeutel füllen und den Boden der Förmchen (ca. 10cm  x 4cm x 4 cm große Förmchen) damit ausspritzen. 

Die Waffeln aus der Verpackung nehmen und halbieren. Nun die Waffeln in die Sahne legen und leicht andrücken. 

Mit der Sahne die Ränder auffüllen und wieder Waffeln darüber schichten. Das Ganze wird insgesamt 3 mal wiederholt. 

Zum Schluss alles mit der Sahne bedecken und die „Pralinen-Törtchen“ für ca. 3 h in den Tiefkühler stellen. 

Schokolade über dem Wasserbad schmelzen, in einen Spritzbeutel füllen und über die ausgelösten, gefrorenen Törtchen gießen. Mit den Waffeln,  Zuckerperlen und dem Goldspray dekorieren. 

Alles liebe zum Muttertag!!!!

Übrigens! Die knusprigen Napolitaner von Loacker gibt es in unterschiedlichen Geschmacksrichtungen. Wer es noch schokoladiger mag, der sollte dieses Rezept mit den Loacker Double Choc probieren…. 🙂 

Allergene

  •  Weizen
  •  Zucker
  •  Schokolade
  •  Huhn
  •  Kuh
Alle Kategorien

Rezepte die dir auch gefallen könnten