Glutenfreie Quark-Brötchen

Glutenfreie Brötchen, knackig und nicht zu trocken, die auch am nächsten Tag noch super lecker sind, kein Problem. 

Für die Familie backe ich gern die schnellen Sonntags-Brötchen, doch mit meiner Glutensensibilität ist das leider nicht kompatibel. 

Quark- oder Protein-Brötchen?

Ein neuer Trend sind sogenannte Protein-Brötchen… 

Bei Protein-Brötchen handelt es sich im Grunde lediglich um Quark-Brötchen, und wer viel Fitnesssport betreibt, rührt gern unter den Teig noch zusätzliches Proteinpulver. 

Der Sinn dahinter ist, auf soviel Mehl wie möglich zu verzichten und dem Körper soviel Eiweiß wie möglich zur Verfügung zu stellen. Glaube ich so verstanden zu haben. 

Klingt nicht schlecht!

Aber schmeckt das dann auch? Ja klar! Total lecker und die Brötchen machen satt, papp satt!

Bisher kenne ich die Quarkbrötchen nur mit Weizen- bzw. Dinkelmehl und habe daher etwas am Rezept gefeilt, damit diese auch in der Glutenfreien-Version super lecker schmecken. 

Sie sind wirklich ein Genuß und eine Abwechslung auf dem Frühstücksteller. 

Tatata! 

Knackige und leckere Quark-Brötchen 

Guten Appetit 

Das Rezept für ca. 6 Brötchen: 

  • 250 g Quark (laktosefrei) 
  • 1/2 Tl Salz
  • 200 g glutenfreies Mehl (z.B. Schär Helle- Mischung oder von Seitz Helle-Mischung) 
  • 1 Pck. Trocken Hefe
  • 20 g geschrotete Leinsamen
  • 50 g Zarte Haferflocken
  • 160 ml warmes Wasser
  • ca. 50 g Sonnenblumenkerne zum bestreuen

Benötigte Zeit: 1 Stunde und 15 Minuten.

Backofen auf 185 C° Umluft vorheizen

  1. Alle Zutaten in einer Schüssel zu einem glatten Teig vermengen und ca. 30 min abgedeckt aufgehen lassen. 

    Sollte der Teig zu trocken sein, einfach etwas Wasser hinzufügen.

  2. Mit einem Esslöffel den Teig in gleich große Portionen abstechen und auf ein mit Backpapier ausgelegten Backblech setzen, anschließend die Teighäufchen mit Wasser bestreichen, in Form bringen und mit den Sonnenblumenkernen bestreuen.

  3. Die Teiglinge bei 185 C° Umluft ca. 20-30 min backen (je nach Ofen) Die Brötchen sind fertig, wenn man auf den Brötchenboden klopft, klingt es dumpf. 

Allergene

  •  Kuh
  •  Hefe

Rezepte die dir auch gefallen könnten